https://www.session.de/MOOG-Minitaur.html
Kategorien
Moog Minitaur

Der Moog Minitaur ist ein analoger Bass-Synthesizer mit übersichtlicher Bedienungsoberfläche und vielen fantastischen Funktionen. Jeder Regler ist mit einer Funktion belegt. Es gibt zwei Oscillators,die in Saw oder Square-Modus geschalten werde können und einen Moog Ladder Filter mit einstellbarer Resonanz. Dankenswerterweise hat Moog dieses kleine Gadget mit zwei Envelope-Funktionen ausgestattet, je eine für Filter und Amplifier. Die LFO-Sektion umfasst Regler für Rate, VCO Amount und VCF Amount. Des Weiteren werden die Eingänge für Pitch, Filter, Volume und Gate, welche sich auf der Rückseite befinden, analog geregelt. Selbstverständlich ist der Moog Minitaur sofort einsatzbereit mit jedem Computer oder Keyboard, es ist USB und MIDI fähig und hat als besonderes Geschenk von Moog einen Audio-Eingang bekommen. Dank seiner kompakten und stabilen Ausführung bestens geeignet für das Studio oder für Live-Performances auf der Bühne. Auf jeden Fall liefert es satten knurrenden und brummenden Lowend-Sound, den man von Moog erwarten kann.

Moog Minitaur:

  • Bass-Synthesizer
  • analoge Klangerzeugung
  • 2 Oszillatoren
  • LFO Rate, VCO Amount, VCF Amount
  • VCA EG Attack, Sustain, Decay / Release
  • VCF EG Attack, Sustain, Decay / Release
  • Release On / Off
  • Glide On / Off
  • Anschlüsse: Audio In / Out, Kopfhörer, Pitch, Filter, Volume, Gate, MIDI DIN, MIDI USB

Mehr von
2 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Volker hat
    vergeben und schrieb:
    „Es gab mal eine Zeit, da waren Moog-Synthesizer nur für einen gewissen Teil der Bevölkerung erschwinglich. Und Jeder der einen hatte konnte sich glücklich schätzen und hatte die neidischen Blicke Anderer auf sich gerichtet. Heute gibt es den Minitaur und das schöne daran...Er ist absolut bezahlbar und an der Qualität hat sich nichts geändert! 2 analoge OSC?s bringen das Herz mit Säge und Rechteck zum schlagen. Über das Filter brauch man keine Worte verlieren. Das ist legendär. Der LFO moduliert Pitch und Filter (über die Inputs kann auch der Amp angesteuert werden) und die Hüllkurven sind schneller als Vettel & Co. Die Verarbeitung verspottet die Konkurrenz in gleicher Preislage. Hier ist alles hochwertig verschraubt und in robustes Metall eingelassen. Jeder der einen Moog möchte, hat nun die ideale Gelegenheit dazu. Kritikpunkte? Fehlanzeige!“
  • Deniz hat
    vergeben und schrieb:
    „Schöner Bass Synth von Moog. Mit dem Firmware und Editor Update 2017 jetzt auch super unter Windows in die DAW einbindbar und steuerbar.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 5.0 Sternen ermittelt aus 2 Bewertungen:
×
×
×