TS-Icon Trusted Shops: 4.84/5,00 (10106)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Kreditkarte, Amazon Pay und mehr
Versandkostenfrei ab 29 Euro (DE)
Abteilung
E-Gitarren
Unsere kompetenten Mitarbeiter*innen sind für dich da:
Abteilung
Fragen?
Wir haben das Know-How!

Große Auswahl
Vom Pick zum Amp, vom Stick zum Kit: wir sind dein One-Stop-Shop für alles, was du brauchst!

Trusted Shops Trustmark
★★★★★
Tausende von zufriedenen Kunden.
4.84 von 5 Sternen bei Trusted Shops.
Produktinformationen
  • Bauart: Röhre
  • Leistung: 100 W
  • Kanäle: 3
  • Vorstufenröhren: 5x 12AX7
  • Endstufenröhren: 4x 6L6
  • Lieferumfang: Footswitch + Cover
  • Besonderheit(en): Signature Modell
  • Abmessungen (BxHxT): 48,0 x 24,0 x 28,0 cm
  • Gewicht: 18,6 kg
  • Produktionsland: USA
Über Mesa/Boogie Mark

Die legendäre Mesa/Boogie Mark-Serie ist zurück! Die ursprünglichen Combo-Verstärker der Mark-Serie basierten auf dem berühmten Fender Princeton. Bereits bei Markteinführung des Mark I im Jahr 1971 erfreute sich der Amp großer Beliebtheit, weil er sowohl Vintage-Designelemente als auch moderne Technik vereinte und mit seinem hervorragenden Cleansound überzeugen konnte. Der Mark hat seit seiner Einführung zahlreiche Modifikationen spendiert bekommen und eine Entwicklung vollzogen, die unter Röhrenverstärkern einzigartig ist. Mit dem neusten Modell, dem Mark VII, ist das Ende dieser Entwicklung noch lange nicht erreicht.

Auf dem Fender Princeton aufbauend, hatte der Mark I einen unter Gitarristen hoch geschätzten Cleansound. Die zunehmende Nutzung von stärker verzerrten Lead-Sounds verlangten jedoch eine andere Technik, die sich auch den Bedingungen des Live-Betriebs anpassen musste. Randall Smith erreichte dies, indem er eine zweite Vorstufe in den Pre-Amp integrierte. Die erste Vorstufe kann die zweite Vorstufe so übersteuern, dass ein intensiver, verzerrter Klang bereits bei geringer Gesamtlautstärke entsteht.
Das Konzept ging auf: Von 1971 bis 1978 wurden 3.299 Verstärker des Typs Mark I produziert. Die Mesa Mark I-Verstärker gelten bei Gitarristen inzwischen als legendär. So spielt zum Beispiel Carlos Santana noch heute einen 1972er-Mark I, der seinen singenden Gitarrensound prägt. Der Mark I durchlebte bis zu seiner Ablösung 1978 durch den Mark II viele Modifikationen, beispielsweise hatten frühe Versionen keinen Reverb-Effekt, spätere besaßen einen grafischen Equalizer und eine schaltbare Leistungsreduzierung, einen Vorläufer der Multi-Watt™-Technologie.

Alle Mesa/Boogie Mark Verstärker bestehen aus hochwertigem Birkensperrholz werden in Petaluma, Kalifornien, hergestellt, wo sich seit jeher der Firmensitz befindet. Die Konstruktion ist sehr robust und langlebig, aber trotzdem extrem leicht, was die Mark-Verstärker zu einem idealen Begleiter auf Tour macht und für Gitarristen, die viel unterwegs sind, bestens geeignet ist. Ein absolutes Highlight ist natürlich auch der Kopfhörerausgang mit Speakerstummschaltung, den man bei Röhrenamps nur selten findet. Alle Combos sind darüber hinaus mit Celestion-Speakern ausgestattet.

Zur Mesa/Boogie Mark-Serie

Über Mesa/Boogie

In den späten 1960er Jahren ließ sich Randall Smith, einer der berühmtesten Verstärkerreparateure der San-Francisco-Bay-Area, dazu inspirieren, seine eigenen Verstärker zu bauen, nachdem er die Tweed-Schaltungen der 50er Jahre zu schätzen gelernt hatte. Er liebte ihren organischen Sound, die wirkungsvollen Regler und die Art, wie sich der Klang beim Betätigen des Gain-Reglers sanft von Clean zu Verzerrung und wieder zurück veränderte.
Um mit seinen eigenen Verstärkerdesigns und -Konzepten voranzukommen, ließ er sich 1969 in Pentaluma, Kalifornien nieder und arbeitete an der Weiterentwicklung seiner Verstärker.
Der typische, stark verzerrte Klang seiner Mesa/Boogie-Verstärker war zunächst das Resultat einer elektrisch falsch dimensionierten Vorstufe. Der Firmengründer Randall Smith war sich nicht sicher, ob die Leistung des Pre-Amps ausreichen würde, um die Endstufe anzufeuern, und konstruierte diese mit vier Doppeltrioden, von denen die ersten sieben Trioden auch heute noch zur Verstärkung des Eingangssignals verwendet werden.

Viele Jahre später hat sich Mesa/Boogie zu einem der großen Global-Player auf dem Markt für hochwertige Gitarren- und Bassverstärker gemausert und ist führend in der Entwicklung moderner Amp-Designs und -Schaltungen. Das amerikanische Unternehmen hält darüber hinaus mehrere Patente auf spezielle Features und Schaltungen, wie zum Beispiel Multi-Watt™, Dyna-Watt ™ und den Mesa CabClone™ Cab-Simulator, die dir sicher beim Stöbern durch unsere Auswahl an Mesa/Boogie-Produkten begegnen werden.

Natürlich hat ein Hersteller von so innovativen und hochwertigen Produkten inzwischen auch eine große Fangemeinde unter professionellen Musikern um sich scharen können, die sich für Mesa/Boogie Amps begeistern konnten. Die bekanntesten Benutzer von Mesa/Boogie-Amps sind unter anderem der bereits angesprochene Carlos Santana, Larry Carlton, Angus Young, Robben Ford, Eric Johnson, Keith Richards, Pete Townshend, Adam Jones, Mark Tremonti und Dave Grohl. Natürlich sind das bei Weitem noch nicht alle berühmten Mesa/Boogie-User und auch bei Studiomusikern und Hobbygitarristen hat Mesa/Boogie eine große und stetig weiter wachsende Fangemeinde vorzuweisen. Vielleicht gehörst auch du schon bald zu der nächsten Generation der Mesa/Boogie-Fangemeinde?

Alle Mesa/Boogie-Produkte ansehen

Kunden interessierten sich auch für:

Alternativen