TS-Icon Trusted Shops: 4.85/5,00 (10184)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Kreditkarte, Amazon Pay und mehr
Versandkostenfrei ab 29 Euro (DE)

Gretsch Streamliner Jet Club Bass HVNA BST

399,00 € inkl. MwSt.

Vorbestellbar Lieferbar in 49-50 Wochen.

Walldorf: aktuell nicht am Standort
Frankfurt: aktuell nicht am Standort
33 Tage Rückgaberecht Gratis-Retoure (DE) ohne Angabe von Gründen
Produktnummer: 10033870
Produktinformationen

Die Streamliner™ Collection lässt die besten Elemente der Vergangenheit wieder aufleben und kombiniert sie mit aufregenden neuen Features, um außergewöhnliche Leistung, Klang und Stil zu einem unglaublichen Preis zu bieten. Der Jet™ Club Bass ist eine aufregende neue Ergänzung der Streamliner Collection, die mit donnerndem Gebrüll ertönt. Ausgestattet mit vielseitigen Streamliner Single-Coil-Bass-Tonabnehmern, einer komfortablen 30"-Mensurlänge und einer Soft "C"-Halsform sowie einem intuitiven Regler-Set, bietet der Jet™ Club Bass alles, was man braucht, um das Low End zu beherrschen. Dieser E-Bass Sortiment besticht zudem durch sein einzigartiges Gretsch-Design und seine außergewöhnliche Soundqualität.

Konstruktion und Features

Der Gretsch Streamliner Jet Club Bass kommt in einer klassischen Jet-Korpusform und Solid Body Bauart. Sein Finish in Havana Burst High Gloss verleiht ihm einen einzigartigen retro Look, der alle Blicke auf sich zieht. Das Hochglanz-Finish unterstreicht die Qualität und das Detail, das in dieses Instrument eingeflossen ist. Der eingeleimte Hals aus Nato bietet Stabilität und Langlebigkeit, während die Mensur von 30" (762 mm) eine angenehme und bequeme Spielbarkeit ermöglicht. Das Griffbrett besteht aus Lorbeer, was einen warmen und ausgewogenen Klang unterstützt. Mit 20 Bünden und Griffbrett Einlagen im Pearloid Neo Classic™ Thumbnail Design, ermöglicht der Gretsch Streamliner Jet Club Bass eine breite Palette von Soundvariationen.

Hardware und Elektronik

Mit der Fähigkeit, von warm und rund bis hin zu druckvoll und artikuliert zu klingen, können die Gretsch Low Down™ Single-Coil-Bass-Tonabnehmer ein breites Spektrum an Klangbereichen bedienen, was ihnen die nötige Vielseitigkeit verleiht, um so gut wie jeden Stil abzudecken. All diese Leistung kann mit dem einfachen, aber umfassenden Regler-Layout genutzt werden, das aus individuellen Lautstärkereglern für Hals- und Steg-Tonabnehmer und einem Master-Tonregler besteht und Ihnen die Möglichkeit gibt, eine Vielzahl von Tönen einzustellen. Die Hardware und die Pickups in Nickel verleihen dem Bass zusätzlich einen edlen Look.
Mit den zwei Volume-Reglern und einem Tone-Regler kannst du den Sound deines Basses individuell einstellen und so deinen eigenen Klangcharakter erzeugen. Der Jet™ Club-Bass verfügt über eine kurze 30-Zoll-Mensur und einen weichen, C-förmigen Nato-Hals, der ein neues Maß an Komfort und Spielbarkeit bietet. Die weiche Kontur bietet ein vertrautes Spielgefühl, das die Ermüdung des Spielers minimiert und die Leistung verbessert. Außerdem wurde ein echter Knochensattel verbaut, der die außergewöhnliche Klangqualität dieses Basses weiter verbessert.

session Servicepaket

Bei session sind wir stolz darauf, den Gretsch Streamliner Jet Club Bass in unserem Sortiment zu haben. Unsere Filialen in Walldorf und Frankfurt bieten dir die Möglichkeit diesen außergewöhnlichen Bass selbst auszuprobieren. Ob du ihn online bestellst oder in einer unserer Filialen kaufst, unser einzigartiges Servicepaket steht dir jederzeit zur Verfügung. Wir sind immer für dich da und helfen dir bei Fragen und Problemen rund um dein neues Instrument. Unser Ziel bei session ist es, dass du mit deinem Kauf zufrieden bist und das Beste aus deinem neuen Instrument herausholen kannst.

  • Custom Shop: nein
  • Korpusform: Jet
  • Korpusmaterial: Nato (Nyatoh/Mora)
  • Bauart: Solid Body
  • Farbe: Havana Burst
  • Finish: Hochglanz
  • Halskonstruktion: verschraubt
  • Mensur: Shortscale
  • Mensur: 30" (762 mm)
  • Halsmaterial: Nato
  • Griffbrett: Indian Laurel
  • Bundanzahl: 20
  • Griffbrett Einlagen: Pearloid Neo Classic™ Thumbnail
  • Saitenanzahl: 4-saitig
  • Saitenstärke ab Werk: .040 - .095
  • Pickuptyp: Single Coil
  • Pickup Neck: Gretsch Low Down™ Single-Coil
  • Pickup Bridge: Gretsch Low Down™ Single-Coil
  • Regler: 2x Volume, 1x Tone
  • Hardware: Nickel
  • Lieferumfang: Innensechskantschlüssel
  • Produktionsland: Indonesien
Über Gretsch

Seit seiner Gründung 1883 in Brooklyn, New York, liefert Gretsch mit handwerklichem Geschick Musikinstrumente von höchster Qualität die von einigen der angesehensten Künstlern der Musikindustrie sowohl beeinflusst als auch wertgeschätzt werden. Darunter Chet Atkins, Eddie Cochran, Billy Duffy, Bono, Duane Eddy, George Harrison, Brian Setzer, Stephen Stills und Malcolm Young.

Der 27-jährige Friedrich Gretsch, ein deutscher Einwanderer, begann die Karriere seiner Firma zunächst mit der Herstellung von Banjos, Trommeln und Tamburinen. Nur 12 Jahre später verstarb Friedrich jedoch und hinterließ das junge Unternehmen seinem zu dieser Zeit erst 15-jährigem Sohn Fred. Dieser, beileibe kein typischer Teenager, baute das Unternehmen zu einem der führenden Importeure und Hersteller von Musikinstrumenten in Amerika auf. Wohlwissend, dass der Schlüssel zum Wachstum darin lag, auf die Wünsche der Öffentlichkeit zu hören – und diese wollte Gitarren – begann Gretsch mit der Herstellung der begehrten Sechssaiter.

Zunächst ab 1926 in Form von akustischen Archtops für die damals rasant an Popularität gewinnende Jazz-Musik und einer Hand voll Flattops für die in den USA zu jeder Zeit beliebten Klänge des Country und Western. 1935 lancierte Gretsch die legendäre Broadkaster Schlagzeugserie, die bis in die 50er-Jahre erfolgreich war. Gretschs Beitrag zum Aufkommen elektrischer Verstärkung war dann 1939 die erste Electromatic®, eine Hollow-Body-Konstruktion, die in zeitgemäßer Aufmachung bis heute im Repertoire verblieben ist.

1942 überließ Fred Gretsch Senior nach 50 Jahren erfolgreichen Wirtschaftens das Unternehmen seinem Sohn Fred Gretsch Junior. Da während der Wirren des Zweiten Weltkriegs die Produktion unterbrochen wurde, überließ dieser die Geschäfte seinem Bruder Bill, um selbst in der Navy zu dienen. Leider verstarb Bill 1948 wie bereits sein Großvater bereits sehr jung, sodass der inzwischen nicht mehr aktive Marineoffizier Fred das Ruder des Familienbetriebs wieder übernahm.

Seit 1953 pflegt das Unternehmen auch seine Expertise in Solid-Body-Gitarren, die den immer lauter werdenden Konzerten mit ihrer stark verminderten Empfindlichkeit gegenüber Rückkopplung begegneten. Inzwischen ist auch die Semi-Akustische Abteilung um Gitarren mit Center-Block-Konstruktion erweitert, die die klanglichen Eigenschaften einer Hollow-Body-Gitarre mit den praktischen Aspekten einer Solid-Body vereinten.

Seit George Harrisons Auftritt mit den Beatles und seiner Country Gentleman in der Ed Sullivan Show 1964 ist Gretsch endgültig ein fester Stern am Firmament der Ikonischen Gitarren, was sich 1965 deutlich niederschlägt in form des höchsten Produktionsvolumens der Firmengeschichte.

1967, sozusagen auf dem Höhepunkt des Erfolgs entscheidet sich Fred Gretsch Jr. in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen und verkaufte das Unternehmen an die Baldwin Piano Company, die die Geschäfte übernahm. Leider mit mäßigem Erfolg. Glücklicher Weise trat Dinah Gretsch 1979 dem Unternehmen bei und konnte den Weg zu einem Rückkauf vorbereiten, den ihr Ehemann Fred W. Gretsch, des Gründers Großenkel, 17 Jahre nach dem Verkauf abschließen konnte. Gemeinsam brachte das Ehepaar das Unternehmen zurück zu altem Glanz, in dem es bis heute scheint.