TS-Icon Trusted Shops: 4.85/5,00 (8472)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Klarna Sofort, Ratenzahlung und mehr
Faire Finanzierung

Roland Fantom: die ultimative Workstation

Einbildung? Wohl kaum! 

Die neuen Workstations aus der Roland Fantom Serie sind die wahrgewordene Wunschvorstellung vieler Keyboarder und Produzenten. Die zukunftsweisenden Flaggschiffe aus dem Hause Roland wurden in den letzten Jahren konsequent und unter strengster Geheimhaltung weiterentwickelt sowie um inspirierende Onboard-Produktionstools und eine umfassende und zeitgemäße Computerintegration erweitert. Unter der Haube verbirgt sich eine Sound-Engine, die ihresgleichen sucht. Die neuen Roland Fantom Modelle sind nämlich mit einem ZEN-Core Prozessor ausgestattet, mit dem die besten akustischen und elektronischen Sounds generiert werden können, die je mit einem Roland-Produkt erzeugt wurden. Der ZEN-Core Prozessor ermöglicht es, Klänge auf aufregende neue Arten miteinander zu kombinieren und die abgefahrensten Sounds zu formen. Besonders hervorgehoben wird die neue V-Piano Technology, auf die wir weiter unten noch genauer eingehen. Alle technischen Raffinessen, die sich im Inneren der Workstations befinden, werden in einem hochwertigen und robusten Gehäuse mit zweckmäßigem Design zusammengehalten. Wie auch schon bei den Vorgängern, stehen einem wahlweise Varianten mit 61, 76 und 88 Tasten zur Verfügung.

Neue Klänge und Funktionen – Roland Fantom Update 3.01

Ab sofort steht die neue Betriebssoftware 3.01 für die Fantom-Serie zum kostenlosen Download bereit.  Alle weiteren Informationen über die neuen Features sowie das eigentliche Betriebssystem findet ihr auf der Homepage von Roland.

Roland Fantom Produktvideo

Da Taten bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, haben wir für euch den Fantom 88, die Workstation-Revolution aus dem Hause Roland, bereits als einer der Ersten mit seinen wichtigsten Funktionen auf Herz und Nieren getestet. Klickt euch rein und genießt unser Produktvideo.

Der Workflow – Alles. Immer. Jederzeit.

Vergessen sind die Momente, in denen man sich Gedanken darüber gemacht hat, welche Funktionen in welchem Modus gerade funktionieren. Der neue Fantom ist einfach immer einsatzbereit!

Bei der Weiterentwicklung der Fantom-Serie wurde auf einen besonders schnellen und reibungslosen Workflow Wert gelegt. Verwirrende Modi, frustrierende technische Grenzen oder Kompromisse in der Klangqualität gibt es einfach nicht mehr. Stattdessen überzeugen unterschiedliche Kompositionswerkzeuge, jederzeit und von überall abrufbare Kreativ-Umgebungen sowie eine umfassende und nahtlose Computerintegration.

Alles, was wir mit den Fantom Workstations komponieren oder produzieren – und dabei ist es egal, ob es sich nur um eine erste Idee oder gleich einen fertigen Song handelt – wird in benutzerfreundlichen Kreativ-Umgebungen, sogenannten Scenes gespeichert. Maximal stehen einem dabei 128 Scenes in 4 Bänken zur Verfügung. Diese Scenes können miteinander kombiniert und sofort ohne Lücken oder Störungen geändert und weiterverarbeitet werden.

Wie klingt der Roland Fantom?

Auch in Sachen Klang und Sound Design wurde beim neuen Roland Fantom nichts dem Zufall überlassen. Im Inneren der Roland Workstations befindet sich eine felxible und erweiterbare Sound-Engine. Die verbaute Technik basiert auf jahrzehntelanger Forschung und Entwicklung. Letztendlich haben es nur die besten Klänge in den Fantom geschafft. Im Auswahlmenü stehen einem über 3.500 inspirierende Sounds und über 90 Drum-Kits zur Verfügung. Beim ersten Durchscrollen entdeckt man sofort die Vielfalt, die in das aufwendige und authentische Sound-Design gesteckt wurde. Hybride und zeitgemäße elektronische Sounds wechseln sich mit den besten akustischen Klängen ab, die je aus einem Roland-Produkt gekommen sind. Der neue Fantom lässt es zu, verschiedene Synthese- und Sampling-Technologien und damit sowohl interne als auch externe Klänge miteinander zu kombinieren.

Ist das etwa ein echtes Klavier?

Da das Klavier bei vielen Produzenten und Keyboardern im Mittelpunkt ihres kreativen Schaffensprozess steht, hat die Firma Roland die V-Piano-Technologie entwickelt. Das Grand Piano in den Fantom Workstations klingt nicht nur wie ein echtes Piano, es fühlt sich in der 88-Tasten-Variante und Dank der verbauten PHA-50-Tastertur auch genauso an. Die Pianisten unter euch werden begeistert sein.

Analogfilter?

Die stecken doch sonst nur in Synthesizern! Als wäre das noch nicht genug, haben die Fantom Modelle eine zusätzliche und umfangreiche Synthesizer-Sektion spendiert bekommen. Die Fantom-Synth-Engine ist Part basiert und bietet dank klassischem Synthesizer Aufbau – bestehend aus Oszillator, Filter, Verstärker, Dual-LFO und Effekten – allerhand kreative Spielereien, durch die sich äußerst komplizierte und abgefahrene Klänge im Handumdrehen erstellen lassen. Der integrierte Analogfilter aus der Synthesizer-Sektion sorgt für zusätzliche Wärme.

Sequenzing – Par Excellence

Wie bereits bei seinen Vorgängern, steckt auch in den neuen Roland Fantom Workstations ein umfangreiches und ausgewachsenes Recording-Studio unter der Haube. Allerdings wurde auch in diesem Bereich nicht einfach der alte Sequenzer kopiert, die Entwickler haben viel mehr eine komplett eigenständige Kreativ-Plattform entwickelt, mit der sich Kompositionen und Arrangements schnell und flüssig aufzeichnen lassen.

Unterschiedliche Musikrichtungen erfordern manchmal unterschiedliche Herangehensweisen. Im Fantom stehen einem daher 16 RGB-Pads, ein klassischer Pattern-Sequenzer im TR-REC-Stil, eine Echtzeitaufnahme-Funktion inkl. Piano-Roll-Editor sowie ein Raster zum Clip-basierten Sequenzing zur Verfügung. Ihr habt es in der Hand, ob ihr in eurem Workflow nur eine der Aufnahmemöglichkeiten oder einfach alle gleichzeitig nutzt.

Nicht den Anschluss verlieren

Obwohl die Fantom Workstations im „Stand-Alone-Betrieb“ bereits vor Kraft nur so strotzen und eigentlich keine Wünsche offen lassen, wächst ihre Leistung exponentiell, wenn man sie mit einem Computer oder etwa externen Synthesizern verbindet. In den neuen Fantom-Modellen steckt ein hochwertiges Audio-Interface mit 16 Stereo-Ausgängen sowie 3 Stereo-Eingängen, die nur darauf warten, verkabelt zu werden. Synthesizer-Freaks werden sich darüber freuen, über die doppelten CV/Gate-Ausgänge des Fantoms ihre analogen Synthesizer oder Drummaschines ansteuern zu können. Darüber hinaus lassen sich mittels des großen Touchscreens Software-Synthesizer bedienen, als Scenes mit in den Workflow einbinden oder gleich interne mit externen Klängen mischen und übereinander schichten.

Roland Fantom Workstations: Die Keyboard-Revolution jetzt bei session kaufen!

Ihr wollt gleich zur Tat schreiten und euch als einer der Ersten die neuen Roland Fantom Workstations schnappen? Dann seid ihr hier genau an der richtigen Adresse.

Jetzt zugreifen und die Roland Modelle Fantom 61, Fantom 76 und Fantom 88 günstig kaufen.

Die Spezifikationen:

Keyboard
  • Fantom 6: 61 Keys (semi-weighted keyboard and channel aftertouch)
  • Fantom 7: 76 Keys (semi-weighted keyboard and channel aftertouch)
  • Fantom 8: 88 Keys (PHA-50 Wood and Plastic Hybrid Structure, with Escapement and Ebony/Ivory Feel, channel aftertouch)
Sound Generator
  • ZEN-Core/V-Piano Technology
Parts
  • 16 Zones (Internal + External)
Scenes
  • 128 Scenes x 4 Banks
Tones
  • Over 3.500 Tones
  • Over 90 Drum Kits
Effects
  • Multi-Effects: 16 Systems, 90 Types
  • Part EQ: 16 Systems
  • Drum Part COMP: 6 Systems
  • Insertion Effect: 2 System, 90 Types
  • Chorus: 8 Types
  • Reverb: 6 Types
  • Master Compressor
  • Master EQ
  • Mic Input Reverb: 6 Types
Analog Filter
  • STEREO
  • Type: LPF1/LPF2/LPF3/HPF/BPF/Bypass
  • Drive
  • Amp
Sequencer
  • MIDI Tracks: 16 (Internal + External)
  • Group: 16
  • Pattern: 8 (per each Track)
  • Pattern Length: 32 Mesures
  • Recording Method: Realtime recording, Step recording, TR-REC
Sampler
  • PAD Sampler
  • Format: 16-bit linear, 44.1/48kHz, WAV/AIFF import supported
  • Maximum Polyphony: 8
  • Number of Samples: 16 Pads x 4 Banks
  • Rhythm Pattern / -Arpeggiator / -Chord Memory
Controllers
  • Pitch Bend/Modulation Lever
  • Assignable Switch x 2 (S1/S2)
  • Control Knob x 8
  • Slider x 8
  • USB Audio Slider
  • Wheel x 2
  • Function Knob x 6
  • Sound Modified Knob x 11
  • 4 x 4 Pad
Display
  • Graphic Type, 7", Wide VGA (800 x 480 dots), backlit LCD (Color/Touchscreen)
Connectors
  • Headphones Jack: Stereo 1/4-inch phone type
  • MAIN OUT Jacks (L/MONO, R) (1/4-inch phone type)
  • MAIN OUT Jacks (L, R) (XLR type)
  • SUB OUT1 Jacks (L, R) (1/4-inch phone type)
  • SUB OUT2 Jacks (L, R) (1/4-inch phone type)
  • ANALOG OUTPUT Jacks(1,2)(1/4-inch phone type)
  • Mic/Line Input Jacks: (1,2) (1/4 inch phone type/XLR type)
  • 2 x CV OUT, 2x GATE OUT
  • FOOT PEDAL JackS(HOLD, CTRL1,CTRL2,CTRL3)
  • MIDI connectors (IN, OUT1, OUT2/THRU)
  • USB MEMORY Port
  • USB COMPUTER Port (AUDIO/MIDI)
  • 3 x External Device Port
External Memory
  • USB Flash drive (sold separately)
Power Supply
  • AC 117-240V 50/60Hz
Power Consumption
  • 50 W
Dimensions
  • Fantom 6: 1,084 (W) x 403 (D) x 106 (H) mm / 42-11/16 (W) x 15-7/8 (D) x 4-3/16 (H) inches
  • Fantom 7: 1,296 (W) x 403 (D) x 106 (H) mm / 51-1/16 (W) x 15-7/8 (D) x 4-3/16 (H) inches
  • Fantom 8: 1,432 (W) x 439 (D) x 153 (H) mm / 56-7/16 (W) x 17-5/16 (D) x 6-1/16 (H) inches
Weight
  • Fantom 6: 15.3 kg / 33 lbs 12 oz
  • Fantom 7: 17.7 kg / 39 lbs 1 oz
  • Fantom 8: 27.7 kg / 61 lbs 2 oz
Accessories
  • Owner’s manual
  • Power Cord
Options (sold separately)
  • Keyboard Stand: Fantom 6: KS-10Z, KS-12; FANTOM-7: KS-10Z, KS-12; FANTOM-8: KS-G8B, KS-10Z, KS-12
  • Pedal Switch: DP series, RPU-3
  • Expression Pedal: EV-5
  • USB Flash drive

Zubehör nicht vergessen