https://www.session.de/MARSHALL-JVM-410-H.html
Kategorien
Marshall JVM-410 H

Mit den vier vollwertigen Kanälen des Marshall JVM-410 H, welche ganze drei Grundsounds pro Kanal beinhalten, ist der Flexibilität im Gitarrenuniversum keine Grenze mehr gesetzt. In Vollröhrentechnik lassen die insgesamt zwölf Grundsounds Gitarristenherz höher schlagen. Alle drei Modes des Marshall JVM-410 H sind farblich gekennzeichnet: in jedem Kanal grün, orange und rot. Durch mehrfaches Drücken des Kanalwahlschalters werden die einzelnen Modes angewählt. Übrigens, im roten Sound des vierten Kanals bietet der Marshall JVM-410 H durch Aktivierung aller Gainstufen das größte Gainpotential, das es bei Marshall jemals gab.

Marshall JVM-410 H:

  • 4 Kanäle in Vollröhrentechnik
  • ohne Halbleiter im Signalweg
  • eigene 3-Band-Klangregelung sowie Gain und Volume für jeden Kanal
  • 12 per Fußschalter oder MIDI direkt anwählbare Grundsounds
  • EL34 Endstufe mit Presence und Resonance Regelung
  • 2 schalt- und programmierbare Mastervolumen
  • programmierbarer paralleler Effektweg mit Hardware Bypass
  • Digitalreverb mit eigener Regelung für jeden Kanal
  • serieller Insert-Loop mit Hardware Bypass-Schaltung
  • Emulated DI Out
  • MIDI In und MIDI Thru
  • 5 x ECC 3 und 4 x EL34
  • Abmessungen: 75 x 31 x 21,5 cm
  • Gewicht: 22 kg
  • INKLUSIVE original Marshall-Fußschalter

Mehr von
14 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Danke an das Team vom Musik Schmidt (Patrik und Achim). Habe nun seit 2 Wochen dieses Topteil und muss sagen....ein echt geiles Teil. Die Programmierung ist Kinderleicht ...egal, ob man ein externes Midipedal oder das originale Board programmieren möchte......kann nur sagen....ANSPIELEN UND TESTEN.....UND GLEICH MITNEHMEN......!!!“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Über den Verstärker ist schon so viel schlaues und gutes geredet und geschrieben worden, dass sich eigentlich jeder weitere Kommentar erübrigt. Der Amp ist einfach genial und extrem vielseitig. Aber was in den Medien kaum besonders hervorgehoben wird, ist seine Eigenschaft als Recording-Werkzeug. Leute, da macht Marshall ein neues Kapitel auf: Im Vergleich zu den vielen bekannten Modeling-Kisten ist der Sound, der da vom Marshall auf die Festplatte kommt, um vieles besser! Ausprobieren!“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Heute mit UPS gekommen. Ausgepackt, angeschlossen und dahin geschmolzen. Der Sound ist wirklich genial und sehr flexibel. Jeder Kanal ist wirklich sein Geld wert. Vorallem kann man mit dem Marshall, wenn man das möchte auch ein richtiges Heavy Brett liefern. Einfach OD2 einschalten und ab geht die Post. Neben all dem guten Sound hat das Top eine tadellose Verarbeitung. Das mitgelieferte Stageboard ist wirklich genial und super einfach zu bedienen. Leider sind nur die LED's zur Channelanzeige etwas klein geraten. Bei manchen Herstellern würde das Stageboard aber allein schon ein Stange Geld kosten. Bei Marshall ist es inklusive. Alles in allem ein toller Amp mit Topverarbeitung, guter Ausstatungund, Sahne-Sound und Preis bei dem sich andere Hersteller ruhig eine Scheibe von abschneiden sollten. Geiles Teil Jim!“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Im Vergleich zu all seinen Vorgängern ist der JVM der vielseitigste Marshall den es je gab. Noch nie hat ein Marshall einen so cleanen ersten Kanal gehabt. Noch nie klang er so metallisch und diabolisch, ohne Zusatztretminen. Ob Midi oder mit dem Footswich, alle Schaltfunktionen sind durchdacht. Der Rec.out arbeitet mit der Mute Funktion perfect, so das man zuhause in Ruhe recorden kann. Das Ergebniss klingt ist ein richtig satter Röhrensound. Der Jvm ist einer der perfektesten Allrounder die ich je gehört habe. Ob Tanzmucke, Metall oder Pop.. Er kann es. Daumen hoch“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Das Projekt, einen Vollröhrenamp zu finden, der auch zu Hause bei moderaten Lautstärken, voll und schön verzerrt klingt, ist endlich abgeschlossen. Bin total happy und meine Nachbarn sind es nun auch wieder. Handling ist total easy. Ein geiles Teil“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „guuuude, also nur so viel um 19 uhr kam ich nach hause mit dem ding und um 1.30 uhr hab ich ihn dann ausgemacht. ich meine das sagt schon alles. das ist der beste amp den ich jeh gespielt habe (ich spiele seit 25 jahren). die distoriton ist der absolute hammer von absolut saftig bis aggressiv alles möglich. mit dem mitgelieferten pedal ist der amp dermaßen vielseitig, so daß man keinen anderen schnickschnack mehr braucht. Absolut Bühnentauglich und das beste man kann ihn auch leise zu hause spielen und selbst in zimmerlautstärke macht der amp immer noch absoluten dampf in den kessel. schmeisst die ganze ampsimulationsscheisse einfach nur in die tonne. ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG !!!“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Habe mir das Teil diese Woche mit einer 2x12er Box mit Vintage Celestions zugelegt. Olli, danke für die kompetente Beratung! Seitdem fange ich an, alles Mögliche zu vernachlässigen, weil ich nicht mehr davon weg komme. Es ist definitiv der beste Marshall, den ich in den letzten 30 Jahren gehört habe. Der Clean Kanal ist cleaner, als ein Marshall seit langer Zeit klang. Viele Schreiben, er sei fast Fender like, das sehe ich nicht so. Es ist ein eigenständiger Marshall Clean Klang der ersten Kategorie. Ich habe auch den Fender Super Sonic und der klingt clean zwar hervorragend, aber ganz anders. Der Crunch im grünen Modus verführt zu endlosen Blues Orgien und kitzelt alles aus einer Gitarre heraus. Im OD1 Mode ist der Orange Modus mein Favorit. Druck ohne Ende und eine hervorragende Schärfe im Anschlag. Mit der Vintage Box ein Sound, der absolut süchtig macht. Mit den anderen Sounds habe ich mich noch gar nicht befasst, weil ich die hier genannten so genial finde. Bin aber auch eher in der Blues und Classic Rock Welt unterwegs. Die Schwemetallfraktion mag hier kompetenter über den OD2 urteilen als ich. Die Bedienung ist ein Kinderspiel und die Klangregelung sensibel, fast wie bei einem HiFi Verstärker. Kenne ich so auch nicht von Marshall. Rauschen ist kein Thema, kein nerviges Gebläse, wie bei manchem AVT und das Highlight ist: Das Ganze klingt auch bei Zimmerlautstärke vollkommen amtlich! Eines verzeiht er nicht: Er mag keine Billig Gitarren. Den größten Nachteil hat Musik Schmidt: Ich werde wohl seeehr lange Zeit keinen neuen Amp mehr brauchen. Das ist nur noch sehr schwer zu toppen.“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Habe den Marshall JVM 410 H jetzt ca. einen Monat und bin begeistert. Ich muss aber zugeben dass ich am Anfang sehr skeptisch war d.h. ich wollte eigentlich den Engl Powerball II antesten und mitnehmen. Der gefiel mir aber dann gar nicht und mann musste mich zum Test einiger Amps echt überreden. Letztendlich habe ich den besten Sound bei den Marken gefunden (Peavy 6505+ und Marshall JVM 410 H) die ich von vornherein abgelehnt habe. Getestet habe ich unter anderem Engl Powerball 2, Mesa Boogie Mark V, Mesa Rectifier, EVH, Hughes & Kettner Coreblade usw.! Mit dem Marshall habe ich dann endlich den vielseitigsten Amp der meine Soundvorstellungen ganz genau trifft gekauft und bin sowas von glücklich!!! Daumen hoch. PS: Eure Videopräsentation des Amps ist sowas von genial weil genau gezeigt wird was der Amp kann - eigentlich alles :-)“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Die eierlegende Wollmilchsau! Endlich mal ein Amp der wirklich alles kann...und nicht nur von allem "ein bisschen", sondern alles RICHTIG RICHTIG FETT. Clean, Crunch, Meddl, Todesblei....eins kommt besser als das Andere. Man kann alles schön abspeichern! --> (seitdem kein Stepptanz mehr auf der Bühne) Positiv ist mir auch aufgefallen, dass ich bei dem Teil in keinem Kanal Groß am EQ rumschrauben musste bis mir der Sound gefallen hat. Alles auf 12 und abfahrt. ...Ok Gain etwas drosseln...das Ding hat Reserven was jeden Null-Output-Pickup saftige Leads singen lässt. Lieben Dank an die Jungs vom Session Music Frankfurt... Ich fütter euch gern durch!“
  • Thomas hat
    vergeben und schrieb:
    „Zu dem JVM410 braucht man wohl nicht mehr viel sagen. Das Oli-Video bringt es auf den Punkt. Der kann ALLES...und das auch noch gut.“
  • Jann hat
    vergeben und schrieb:
    „Die Vollaustattung für E-Gitarristen für einen im Verhältnis sehr günstigen Preis - vielleicht Marshall's größter Wurf der letzten Jahre. Von Jazz bis Metal, der JVM 410 kann's. Und klingt dabei auch noch hervorragend, egal ob Strat, Tele oder Paula, ES oder "Metal-Axt". Werft einen Blick, bzw lauscht dem Video , probiert es selber aus - lohnt sich!“
  • Arvid hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Marshall halt. Wer einen amp sucht der wirklich alles kann ist hier absolut richtig“
  • Oliver - Mitarbeiter Session Webshop - hat
    vergeben und schrieb:
    „Ich kann es nicht glauben, dass es doch noch mal jemand geschafft hat einen "Volksamp" zu bauen. Was der 800er in den 80ern war ist der JVM für die späten 2000er. Hab grad mal geschaut: der erste Wareneingang bei uns war im Jahr 2007. Und seitdem ist dieser Amp ein Bestseller. Warum? Weil er einfach ALLES kann! Und noch gut klingt dazu . . . .“
  • Thomas hat
    vergeben und schrieb:
    „Das Topteil ist gut solange es funktioniert.Leider war meins 2 mal innerhalb von 3 Monaten defekt, dabei ist es noch kein Jahr alt. Sehr ärgerlich, jedesmal ist das Teil gut 2 Wochen unterwegs. Dazu kommt ein wirklich mieser Kundenservice von Session. Wenn ich mich nach dem Stand der Reparatur erkundigen wollte mußte ich jedesmal 2 mal anrufen, weil der versprochene Rückruf ausblieb. Beim 2ten defekt wurde mir der Austausch des Topteil zugesagt, aber es kam dann wieder nur der Reparierte zurück. Also guter Kundenservice geht anders!“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.7 Sternen ermittelt aus 14 Bewertungen:
×
×
×