Ratgeber: Fuzz Pedal Übersicht

Kaum zu fuzzen !!!

Das Fuzzpedal war nicht nur einer der ersten Bodeneffekte für E-Gitarre und E-Bass, sondern auch der Ursprung aller weiteren Verzerrungspedale. Der erste Fuzz-Effekt, das Maestro Fuzz-Tone FZ-1, kam 1962 auf den Markt und findet seine wohl prominenteste Verwendung auf der Aufnahme zu (I Can't Get No) Satisfaction von den Rolling Stones. Von Jimi Hendrix über David Gilmour bis hinzu Jack White ist die typische dichte und cremige Verzerrung eines Fuzzpedals seitdem fester Bestandteil der Rock & Pop-Musik. In den 1990er Jahren entwickelte sich mit Stoner Rock eine Musikrichtung, die stark von Black Sabbath beeinflusst war und in der eine Soundwand aus tiefen Fuzz-verzerrten Gitarren genredefinierend ist.

What the fuzz ?!? Wie klingen die unterschiedlichen Pedale?

Im Video zeigen wir euch eine Auswahl der verschiedenen Fuzz-Pedalen, die sich besonders für die Anwendung in den Genres Vintage-, Desert-, sowie Stoner-Rock und Doom eignen. Wie sich die Fuzz-Pedale klanglich unterscheiden, zeigen euch Lennard und Julian im Talk.

Klickt euch rein!

Jetzt die beliebtesten Fuzz-Pedale bei session kaufen: