TS-Icon Trusted Shops: 4.84/5,00 (10086)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Kreditkarte, Amazon Pay und mehr
Versandkostenfrei ab 29 Euro (DE)
Abteilung
E-Gitarren
Unsere kompetenten Mitarbeiter*innen sind für dich da:
Abteilung
Fragen?
Wir haben das Know-How!

Warum bei session?
Artikel aus unserem riesigen Sortiment vorrätiger Ware werden meist am selben Tag versandt!

Trusted Shops Trustmark
★★★★★
"Schnelle Lieferung. Ware einwandfrei. Alles bestens."
von Marcus W. vom 22.09.2022
Produktinformationen
Der Roland GR-55GK-BK ist ein Synthesizer für Gitarre und Bass, der 910 editierbare Sounds aus unterschiedlichen Bereichen mitbringt, unter anderem Piano, Streicher und Bläser. Der Roland GR-55GK kann außerdem zwei der Synthesizer-Sounds sowie einen zusätzlichen Modeling-Sound miteinander kombinieren, so dass klanglich eigentlich keine Grenzen gesetzt sind. Des weiteren bringt Roland GR-55GK noch 270 Preset-Sounds aus den Bereichen "Lead", "Rhythm" und "Others" mit und bietet 297 Speicherplätze für benutzerdefinierte Klänge. Audiodaten können mit dem Roland GR-55GK über einen Fußschalter als Playback abgespielt werden, passend dazu besitzt er einen USB-Anschluss. So dient der Roland GR-55GK ebenfalls als USB-Interface für Audio und MIDI, so besitzt er konventionelle MIDI-Eingänge und -Ausgänge. Roland GR-55GK:
  • Abmessungen (BxHxT): 405 x 78-106 x 244 mm
  • Amp Modeling: ja
  • Ausgänge: 3x 6,3 mm Klinke
  • Batteriebetrieb: nicht möglich
  • Bauform: Floorboard
  • Besonderheit(en): V-Link
  • Drumcomputer: nein
  • Expressionpedal: ja
  • Gewicht: 3,3
  • Kopfhöreranschluss: ja
  • Lieferumfang: Netzteil, GK-3 Tonabnehmer und 5m GK-Kabel
  • MIDI: ja
  • Modeling: 2 Synth-Sounds und der Modeling-Sound können kombiniert werden
  • Speicherplätze: 297 Presets
  • Stromversorgung: Netzteil
  • Tuner: nein
  • USB-Anschluss: ja
Über Roland

Roland wurde als Hersteller von diversen Musikalien und Studiotechnik am 18. April 1972 im japanischen Osaka gegründet. Zu den frühesten Produkten, die auf den Markt kamen, zählen die ersten Rhythmusmaschinen aus der TR-Serie, deren Nachfolger TR-808, TB-303 und TR-909 maßgeblichen Einfluss, sowohl auf die Techno- und Elektro-, als auch die Hiphop-Szene genommen haben. Mitte der 1970er Jahre entstand auch der JC-120 Jazz Chorus Gitarrenverstärker, dessen ultra klarem Sound in Verbindung mit dem eingebauten Chorus-Effekt sowohl Andy Summers von The Police als auch Kirk Hammett und James Hetfield von Metallica hörbar verfallen sind. Seitdem und bis heute erweitern Roland ihren Katalog in unterschiedlichsten Feldern wie Digitalpianos, Grooveboxen, E-Drums oder Synthesizer kontinuierlich um hochwertige und interessante Produkte.

Kunden interessierten sich auch für: