https://www.session.de/DUNLOP-Cry-Baby-GCB-95.html
Kategorien

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
(11)
  • Hi bei Schmidt. Danke für die super schnelle Lieferung. Gestern bestellt, heute da. So muss es sein. Eine Bewertung für das Cry Baby schenke ich mir, da es ja sowieso jeder Gitarrist irgendwann mal hat. Der Preis bei Schmidt ist allerdings cool!
    Von Gast am 27.10.2004
  • Ich liebe diese schreienden Kinder. Endlich mal kids, die einem nicht auf die Nerven gehen.
    Von Gast am 03.11.2004
  • Für mich mein Lieblingseffektgerät was auch nach 2 Jahren schreit.
    Von Gast am 11.11.2004
  • Der Klassiker und dann zu dem Preis... Superstabiles Gehäuse, guter Pedalweg und der Ton.. Einfach super!
    Von Gast am 24.03.2005
  • Gehört einfach zum Standard. Das Cry baby ist einfach ein Klassiker. Gruß Karsten
    Von Gast am 01.04.2006
  • Ich wills wirklich nicht mehr missen! Man könnte anführen, dass es kein true Bypass hat, das der Einschaltmechanismus einige Übung bedarf, aber, hey! Das ist halt ein Cry Baby ! So war es und so wird es immer sein , mit all seinen Eigenarten. Dieses Wah hält, was es verspricht und man hat etwas solides, von dem man keine unliebsamen Überraschungen erwarten muss. Freunde fürs Leben!
    Von Gast am 11.06.2007
  • Dem kann ich nichts mehr hinzufügen. Einfach ein geiles teil!!!!!
    Von Gast am 27.12.2007
  • Auch wenn das Gerät solide gebaut und der klang nicht zu übertreffen ist, gibt es ein paar sachen die mich gewaltigen an ihm stören: 1. Es ist kein Netzteil im Lieferumfang enthalten und muss zusätlich gekauft werden, wenn man nicht ständig neue Batterien dafür kaufen will. 2. Wenn man es mit batterien betreibt gibt es keine Anzeige dafür ob das Gerät nun eingeschaltet ist, so vergisst man oft es aus zu machen und beim nächsten Mal ist die Batterie leer. 3. Um das Gerät ein- oder auszuschalten ist ein riesen Kraftaufwand nötig, denn der Schalter der sich unter dem Pedal befindet ist sehr schwer zu schalten. Im Sitzen bekomme ich das Teil nicht an.
    Von Gast am 10.05.2008
  • Hi! Um den Batterieverbrauch gering zu halten, braucht man nur die Kabel etwas aus den Buchsen zu ziehen. Das Gerät zieht nämlich auch dann Strom wenn es ausgeschaltet ist. Lässt man also die Kabel stecken, wird Strom gezogen. Es gibt auch einen Grund dafür warum das Wah so schwer anzuschalten ist. Würde das leichter gehen, läuft man Gefahr das Wah während der Benutzung ständig an und aus zu machen. Und da man auf der Bühne (meistens) steht übt man einfacher mehr druck aus. Es ist also ein Schutz vor ungewolltem ausschalten im Spielbetrieb. LG Patrick
    Von Gast am 14.05.2008
  • eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    Super
    Von Diana am 01.07.2013
  • Wow, die Neuerung nach 40 Jahren ist ein Batteriefach - Hahahah - wie geil, was sollte man am Standard auch ändern? Geiles Teil, schreit und hat noch immer die Verarbeitung eines Panzers.
    Von Oliver - Mitarbeiter Session Webshop - am 18.11.2015
×
×
×