TS-Icon Trusted Shops: 4.86/5,00 (8092)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Klarna Sofort, Ratenzahlung und mehr
Faire Finanzierung

PRS SE Mira Black

649,00 € inkl. MwSt.

Online sofort lieferbar Versand oft noch am gleichen Werktag.

session Walldorf: vor Ort verfügbar
session Frankfurt: vor Ort verfügbar
33 Tage Rückgaberecht Gratis-Retoure (DE) ohne Angabe von Gründen
Produktnummer: 10015471
Produktinformationen
Gut muss nicht immer teuer sein - Das beweist einmal mehr auch dieses Prachtstück von PRS. Bereits seit einigen Jahrzenten beherrscht PRS den Spagat zwischen Qualität und Preis hervorragend. Mit der "SE" Version der "Mira" ist ihnen nun ein weiterer Meilenstein gelungen. Die hochwertig verarbeitete Gitarre im klassischen PRS Shape, kommt in den Farben "Fost Blue Metallic" und "Black" und stellt sogar einige teurere Konkurrenten in Punkto Resonanz, Bespielbarkeit und vorallem Verarbeitungsqualität in den Schatten! PRS SE Mira Frost Blue Metallic:
  • Farbe: Black
  • Bauart: Solid Body
  • Korpusform: PRS - Style
  • Saitenanzahl: 6-saitig
  • Halskonstruktion: eingeleimt
  • Bundanzahl: 22
  • Mensur: 25" (635 mm)
  • Korpusmaterial: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Halsprofil: Wide Thin
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrettradius: 10"
  • Griffbrett Einlagen: Birds
  • Pickup: H-H (2x Humbucker)
  • Pickup Neck: PRS 85/15 "S"
  • Pickup Bridge: PRS 85/15 "S"
  • Pickup Wahlschalter: 3-Weg Schalter
  • Regler: 1x Volume, 1x Tone
  • Bridge/Tremolo: PRS Adjustable Stoptail
  • Hardware: Nickel
  • Saitenstärke ab Werk: .009 - .042
  • Lieferumfang: Gigbag
  • Produktionsland: Südkorea
Über PRS SE
Im Jahre 2000 brachte PRS die SE Familie auf den Markt. Dabei handelt es sich um in Fernost produzierte, geldbeutelfreundliche Versionen ihrer beliebten Modelle. Hier findet man alles von Single- und Double-Cut über Semi-Hollow bis hin zur Hollow E-Gitarre. Die Entwicklung der SE-Serie haben wir niemand geringerem als Carlos Santana zu verdanken, der Paul Reed Smith davon überzeugte, günstigere Versionen seiner beliebten Gitarren zu bauen, damit auch Einsteiger auf den PRS-Geschmack kommen. Der Name SE steht daher für "Student Edition". Es sollte jedoch erwähnt werden, dass obwohl sich die Instrumente an Einsteiger richten, sie die gewohnte Qualität ihres Preissegments deutlich übersteigen.

Die Gitarren der SE Serie werden entweder in Südkorea oder Indonesien produziert. Um die Qualität zu gewährleisten, die Kunden von PRS erwarten, wird jedes Instrument in der US-Fabrik noch einmal eingestellt und überprüft, bevor diese dann an Händler und schließlich Kunden geliefert werden.

Für einen Überblick über das umfangreiche Sortiment der SE-Serie, findet ihr hier unsere Serienübersicht.

Top-Features:

  • Finishes
  • hohe Qualität
  • PRS Styling
Über PRS

PRS Guitars setzt eigene Standards in Sachen E-Gitarre. Bei session findet ihr neben der High Class PRS Custom Shop-Gitarren auch die Modelle aus der mittleren Preisklasse und auch E-Bässe von PRS. Zur NAMM 2016 wirft PRS einen Blick in die Vergangenheit und präsentiert mit den CE 24-Modellen seit vielen Jahren wieder Gitarren mit geschraubtem Hals und Ahornhals im Hauptsortiment, die eine interessante Alternative zur traditionellen Bauweise bieten. Später entsteht durch die Kooperation mit John Mayer ein unglaublich erfolgreiches Instrument, die Silver Sky Serie, welche zunächst um weitere Farben und später durch eine preisgünstigere SE Serie ergänzt wird.

Durch die große Leidenschaft für den Gitarrenbau und die Akribie in der Forschung und Optimierung seiner Modelle, kreiert Firmengründer Paul Reed Smith seit über 40 Jahren Instrumente, die zu Recht als wahre Kunstwerke gelten. Nicht nur Gitarristen-Legenden wie Carlos Santana spielen die hochwertigen PRS-Gitarren aus der Standardserie, dem exklusive Private Stock oder auch der günstigeren SE-Produktion.

Paul Reed Smith macht sich einen Namen

Offiziell wurde der amerikanische Gitarrenbauer PRS Guitars 1985 gegründet, jedoch ist der Firmengründer und Namensgeber Paul Reed Smith seit etwa 1975 im Gitarrenbau tätig. Indem er seine Gitarren Stars wie Carlos Santana, Al Di Meola und Peter Frampton gab und sie direkt überzeugte, wurden seine Instrumente immer bekannter. 1985 schließlich begann die Serienfertigung der Custom 24. Mit dem ehemaligen Gibson-Präsidenten Ted McCarty konnte Paul Reed Smith einen erfahrenen Berater gewinnen und somit war der Kurs auf Erfolg für die Gitarren mit den typischen Vogel-Inlays im Griffbrett gesetzt.

Jede Gitarre ein Custom-Shop-Modell

PRS-Gitarren sind wegen der hochwertigen Materialien und der sorgfältigen Verarbeitung eher in den höheren Preislagen angesiedelt. Seit den 90er-Jahren existiert daneben die SE-Linie, die in Korea gefertigt wird und trotz günstigerer Materialien auf einem qualitativ hohen Niveau mitspielt. Die S2-Serie bildet ein Bindeglied, denn die Instrumente sind in den USA gefertigt, aber sind trotzdem recht günstig.

PRS bezeichnet zwar aufgrund der hohen Qualität und der Individualisierungsmöglichkeiten alle Instrumente als Custom-Shop-Instrumente, aber mit den Private-Stock-Instrumenten geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und setzt echte Maßstäbe in Sachen Materialien, Qualität, Originalität und Individualität. Eines haben alle PRS-Gitarren gemeinsam: Sie sind echte Arbeitstiere mit hoher Flexibilität und sehen dabei noch unverschämt gut aus. Das erkennt man auch an den unzähligen Endorsern, die auf ihre PRS schwören, sowie den zahlreichen Signature-Modellen von Künstlern wie John mayer, Carlos Santana, Orianthi, Mark Tremonti und Chad Kroeger.