TS-Icon Trusted Shops: 4.86/5,00 (8141)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Klarna Sofort, Ratenzahlung und mehr
Faire Finanzierung

PRS CE 24 Dustie Waring Faded Blue Smokeburst

2.899,00 € inkl. MwSt.

Online sofort lieferbar Versand meist schon am nächsten Tag!

session Walldorf: aktuell nicht am Standort
session Frankfurt: vor Ort verfügbar
33 Tage Rückgaberecht Gratis-Retoure (DE) ohne Angabe von Gründen
Produktnummer: 10027041
Produktinformationen
„Dieses Modell war das stabilste und angenehmste Instrument, das ich je hatte. Ich habe es auf Herz und Nieren geprüft und es hat mich stolz gemacht, meinen Namen darauf zu haben.“ – Dustie Waring - Basierend auf einer CE24 hat PRS hier ein richtig amtliches Brett gebaut. Ausgestattet mit einem Floyd Rose Tremolo und den Mojotone Tomahawk Gen 2 Humbuckern ist die Richtung klar vorgegeben. PRS CE 24 Dustie Waring Floyd Rose Faded Blue Smokeburst:
  • Farbe: Faded Blue Smokeburst
  • Bauart: Solid Body
  • Korpusform: Double Cut
  • Saitenanzahl: 6-saitig
  • Halskonstruktion: verschraubt
  • Bundanzahl: 24
  • Mensur: 25" (635 mm)
  • Korpusmaterial: Mahagoni
  • Decke: Ahorn (Maple) - Violin Curved
  • Hals: Ahorn (Maple)
  • Halsprofil: Dustie Waring Custom Shape
  • Griffbrett: Ahorn (Maple)
  • Griffbrettradius: 10"
  • Griffbrett Einlagen: Black Bird Inlays
  • Pickup: H-H (2x Humbucker)
  • Pickup Neck: Mojotone “DW Tomahawk Gen 2"
  • Pickup Bridge: Mojotone “DW Tomahawk Gen 2"
  • Pickup Wahlschalter: 3-Weg Toggle, Tone (Push/Pull)
  • Regler: 1x Volume, 1x Tone
  • Bridge/Tremolo: Floyd Rose 1000
  • Hardware: Satin Black
  • Saitenstärke ab Werk: .010 - .046
  • Lieferumfang: PRS Premium Gigbag
  • Besonderheit(en): Dustie Waring Signature Modell
  • Produktionsland: USA
Über PRS CE 24

1988 brachte PRS die erste CE Gitarre auf den Markt. Jetzt gibt es mit der CE 24 das klassische Schraubhalsfeeling in neuen Gitarren von PRS. Hierbei wird auf die altbewerte Konstruktion mit Mahagoni Korpus und Ahorn Decke gesetzt. Der Hals besteht aus Ahorn und verfügt über ein Palisander Griffbrett mit 24 Bünden. Das klassische Vogel-Inlay-Design von PRS ist natürlich auch wieder mit dabei. Die Elektronik der Gitarren besteht aus zwei 85/15 Humbucker, die der Legende nach auf einem Design von Sterling Ball für Eddie Van Halen beruhen.

Die Gitarren der CE 24 Serie werden in derselben Gitarrenschmiede wie die PRS Private Stock Gitarren in Stevensville, Maryland von Hand gebaut. Damit unterliegen diese Gitarren den höchsten Qualitätsansprüchen.

Wenn ihr euch einen Überblick über unser Sortiment an CE 24 Gitarren machen wollt, findet ihr hier unsere Serienübersicht.

Top Features:

  • 85/15 Humbucker
  • Schraubhals
  • Vogel-Inlays
Über PRS

PRS Guitars setzt eigene Standards in Sachen E-Gitarre. Bei session findet ihr neben der High Class PRS Custom Shop-Gitarren auch die Modelle aus der mittleren Preisklasse und auch E-Bässe von PRS. Zur NAMM 2016 wirft PRS einen Blick in die Vergangenheit und präsentiert mit den CE 24-Modellen seit vielen Jahren wieder Gitarren mit geschraubtem Hals und Ahornhals im Hauptsortiment, die eine interessante Alternative zur traditionellen Bauweise bieten. Später entsteht durch die Kooperation mit John Mayer ein unglaublich erfolgreiches Instrument, die Silver Sky Serie, welche zunächst um weitere Farben und später durch eine preisgünstigere SE Serie ergänzt wird.

Durch die große Leidenschaft für den Gitarrenbau und die Akribie in der Forschung und Optimierung seiner Modelle, kreiert Firmengründer Paul Reed Smith seit über 40 Jahren Instrumente, die zu Recht als wahre Kunstwerke gelten. Nicht nur Gitarristen-Legenden wie Carlos Santana spielen die hochwertigen PRS-Gitarren aus der Standardserie, dem exklusive Private Stock oder auch der günstigeren SE-Produktion.

Paul Reed Smith macht sich einen Namen

Offiziell wurde der amerikanische Gitarrenbauer PRS Guitars 1985 gegründet, jedoch ist der Firmengründer und Namensgeber Paul Reed Smith seit etwa 1975 im Gitarrenbau tätig. Indem er seine Gitarren Stars wie Carlos Santana, Al Di Meola und Peter Frampton gab und sie direkt überzeugte, wurden seine Instrumente immer bekannter. 1985 schließlich begann die Serienfertigung der Custom 24. Mit dem ehemaligen Gibson-Präsidenten Ted McCarty konnte Paul Reed Smith einen erfahrenen Berater gewinnen und somit war der Kurs auf Erfolg für die Gitarren mit den typischen Vogel-Inlays im Griffbrett gesetzt.

Jede Gitarre ein Custom-Shop-Modell

PRS-Gitarren sind wegen der hochwertigen Materialien und der sorgfältigen Verarbeitung eher in den höheren Preislagen angesiedelt. Seit den 90er-Jahren existiert daneben die SE-Linie, die in Korea gefertigt wird und trotz günstigerer Materialien auf einem qualitativ hohen Niveau mitspielt. Die S2-Serie bildet ein Bindeglied, denn die Instrumente sind in den USA gefertigt, aber sind trotzdem recht günstig.

PRS bezeichnet zwar aufgrund der hohen Qualität und der Individualisierungsmöglichkeiten alle Instrumente als Custom-Shop-Instrumente, aber mit den Private-Stock-Instrumenten geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und setzt echte Maßstäbe in Sachen Materialien, Qualität, Originalität und Individualität. Eines haben alle PRS-Gitarren gemeinsam: Sie sind echte Arbeitstiere mit hoher Flexibilität und sehen dabei noch unverschämt gut aus. Das erkennt man auch an den unzähligen Endorsern, die auf ihre PRS schwören, sowie den zahlreichen Signature-Modellen von Künstlern wie John mayer, Carlos Santana, Orianthi, Mark Tremonti und Chad Kroeger.