TS-Icon Trusted Shops: 4.85/5,00 (10184)
Click & Collect in Walldorf und Frankfurt
Zahlung per PayPal, Kreditkarte, Amazon Pay und mehr
Versandkostenfrei ab 29 Euro (DE)

Jackson JS Series Concert Bass Minion JS1X AH MET RD

209,00 € inkl. MwSt.

Vorbestellbar Lieferbar in 8-9 Wochen.

Walldorf: aktuell nicht am Standort
Frankfurt: aktuell nicht am Standort
33 Tage Rückgaberecht Gratis-Retoure (DE) ohne Angabe von Gründen
Produktnummer: 10033841
Produktinformationen
  • Custom Shop: nein
  • Korpusform: P-Style
  • Korpusmaterial: Pappel (Poplar)
  • Bauart: Solid Body
  • Farbe: Metallic Red
  • Finish: Hochglanz
  • Halskonstruktion: verschraubt
  • Mensur: Shortscale
  • Mensur: 28,63" (727 mm)
  • Halsmaterial: Ahorn (Maple)
  • Griffbrett: Amaranth
  • Bundanzahl: 22
  • Griffbrett Einlagen: Pearloid Sharkfin
  • Saitenanzahl: 4-saitig
  • Saitenstärke ab Werk: .045 - .105
  • Pickuptyp: 1x P-Style + 1x J-Style
  • Pickup Neck: Jackson P Style
  • Pickup Bridge: Jackson J Style
  • Regler: 2x Volume, 1x Tone
  • Hardware: Black
  • Lieferumfang: Innensechskantschlüssel
  • Besonderheit(en): 3/4 Mensur
  • Produktionsland: China
Über Jackson JS

Die Jackson JS Serie bietet einen erschwinglichen Einstieg in die Welt der hochwertigen E-Gitarren, ideal für Anfänger und fortgeschrittene Spieler, die den unverwechselbaren Jackson-Sound und -Stil erleben möchten. Diese Serie zeichnet sich durch eine robuste Konstruktion, leistungsstarke Features und das typische aggressive Jackson-Design aus. Mit Features wie hochwertigen Pickups, schlanken Halsprofilen für schnelles Spiel und soliden Hardware-Komponenten sind die Gitarren der JS-Serie perfekt für alle, die zuverlässige Instrumente für Metal und Hard Rock suchen, ohne dabei ihr Budget zu sprengen. Jedes Modell bietet eine hervorragende Bespielbarkeit und den für Jackson typischen druckvollen Sound.

Über Jackson

Jackson Guitars entstand aus der Übernahme der bekannten Firma Charvel's Guitar Repair durch Grover Jackson 1978. Die Zusammenarbeit mit dem damaligen Ozzy Osbourne-Gitarristen Randy Rhoads im Jahr 1980 resultierte in der noch heute erhältlichen Rhoads-Korpusform und markierte auch den Start von Jackson Guitars. Der Zeitpunkt war genau richtig, denn der Heavy Metal erlebte in den 1980ern eine Hochzeit und der (von Eddie Van Halen los getretene) Trend waren sogenannte Super- oder Powerstrats. Dabei handelt es sich um Gitarren, die optisch mehr oder weniger auf der klassischen ST-Form beruhen, aber mit moderneren und stilistisch passenderen Komponeneten wie Humbuckern oder Floyd Rose Tremolos ausgestattet sind. Bald hatte Jackson sich den Ruf als Schmiede erstklassiger und in den USA gebauter High-End Custom Instrumente erarbeitet, die in den Händen vieler bekannter Gitarristen der Zeit zu sehen waren. Mit den musikalischen Veränderungen der 1990er Jahre, begann Jackson Guitars Werke in Fernost zu eröffnen, um ihre Instrumente auch in preiswerteren Gefilden anbieten zu können. Seit 2002 sind sowohl Jackson als auch Charvel Teil der Fender Musical Instruments Corporation.