Daheim sein nutzen, zum Üben und Putzen

Home, Sweet Home:

Jetzt die Zeit zu Hause optimal nutzen

Die Entwicklungen der letzten Wochen rund um die Verbreitung des Corona-Virus haben dazu geführt, dass die meisten von uns, mehr Zeit zu Hause verbringen sollen, wollen oder sogar müssen. Was tun, damit einem da nicht die Decke auf den Kopf fällt? Hausarbeit ist öde und – wie sich zeigt – nicht unerschöpflich. Streaming-Dienste bieten einige Unterhaltung, aber man kann ja nicht den ganzen Tag in die Glotze starren und wirklich jeden Quatsch gucken. Und wenn man es doch wollte, ist zur Zeit die Auslastung so hoch, dass man vielleicht gar nicht zu einem flüssigen Sehvergnügen kommt.

Warum also nicht aus der Not eine Tugend machen und mal ausgiebig am Fingersatz arbeiten oder den eigenen Groove optimieren? Auch der Effektpedal-Salat auf deinem Board würde sich über etwas Organisation, bzw. dein Equipment über die langersehnte aber wohlverdiente Wellness-Behandlung freuen.

An dieser Stelle wollen wir euch daher in nächster Zeit regelmäßig Anregungen geben, was ihr zu Hause musikalisches anfangen könnt und wie ihr das am besten angeht. Damit es nicht langweilig wird, versuchen wir sowohl bei der Tätigkeit, als auch bei der Instrumentengattung abwechslungsreich zu bleiben. Wenn die eine oder andere Darbietung oder Fotografie dabei etwas hemdsärmelig ausfallen sollte, seht es uns nach – denn auch unsere Redaktion arbeitet inzwischen geschlossen von zu Hause aus ;)

Wenn die Weile auch lang erscheint: bleibt kreativ, bleibt positiv und natürlich: bleibt gesund!

Euer session-Team

Gitarristen: Erstmal Ordnung schaffen und sauber machen

Es mag Ausnahmen geben, aber nicht zuletzt aus eigener Erfahrung wissen wir: Du hast mindestens eine Kiste, Schublade oder Tasche, in der verknotete Kabel mit Wackelkontakt, Ersatzteile, abgespielte Picks, abgebrochene Tremoloarme und wer weiß, was sonst noch, lauern. Jetzt hast du Gelegenheit zu prüfen, was davon noch zu gebrauchen ist und was ersetzt werden muss. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Und während du sowieso schon alles in die Hand nimmst, könntest du es ja auch gleich mal sauber machen und ggf. nachjustieren. Mit frisch geöltem Griffbrett und optimierter Saitenlage fällt dann das Üben auch gleich wieder leichter ;)

Wie ihr das am besten Anstellt haben wir für euch in einigen hilfreichen Ratgebern zusammengefasst – viel Spaß beim Wienern, Schrauben und natürlich beim Zocken!


Saiten wechseln bei Akustikgitarren

So bleiben Gitarrensaiten stimmstabil

Saiten wechseln bei E-Gitarren

Gitarre stimmen leicht gemacht

Pflege der Akustikgitarre - Griffbrett reinigen und ölen

Halskrümmung und Saitenlage bei E-Gitarren einstellen

Praktisches Zubehör das euch beim Werkeln hilft

Drummer: Zeit, das Rythmus-Möbel zurechtzurücken, über die Becken zu wischen und für ausgedehnte Übungs-Sessions vorzubereiten

In der Hektik des Alltags vergangener Wochen und Monate hat sich lauter Klimbim um dein Drumkit gestapelt und eine dicke Staubschicht darauf niedergelassen? Nutze die entschleunigten Zeiten, dein Set zu entrümpeln und ordentlich aufzustellen, damit das Üben wieder Spaß macht! Bei der Gelegenheit kannst du es auch mal ordentlich reinigen und Stimmen – denn was ist schöner als ein rausgeputztes Becken, das elegant zum Rythmus schwingt ;)

Und was auch nicht unter den Snare-Teppich gekehrt werden darf: Vielleicht liegt an eben jener Stelle noch Potential, deinen Sound zu optimieren, wenn das nicht mit ein paar frischen Fellen schon getan ist.


Der Aufbau eines Drumsets

Becken richtig reinigen

Das Stimmen eines Drumsets

Snare-Teppich Wechseln

Praktisches Drum-Zubehör für entschleunigte Zeiten!