https://www.session.de/Z-VEX-Box-of-Rock-Vexter.html
Kategorien
Z.Vex Box of Rock Vexter

Die Z.Vex Box of Rock Vexter ist eine günstigere Variante des beliebten Gitarrenverzerrers. Bis auf das handbemalte Gehäuse steht das Vexter-Pedal den teureren Bodentretern in nichts nach und bietet daher sowohl die Clean-Boost Funktion, als auch den Overdrive-Sound eines alten Marshall JTM-45.

Z.Vex Box of Rock Vexter:

  • Distortionpedal
  • Vexter-Variante
  • mit Clean-Boost
  • typischer Marshall-Sound
  • Regler: Boost, Volume, Tone, Drive

Mehr von
16 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Das Ding ist ja derzeit in aller Munde - und ich muss sagen: zu recht! Da ist soviel "Marshall-Crunch" drin - einfach unglaublich. Das drückt und schiebt soundmäßig mit einer Dynamik, dass man die Box schwerlich wieder ausschalten kann. Das ist der amtlichste "Marschall-Sound" aus einer Box, den ich je gehört habe. Äh, Moment: das Dind macht keinen superduper-Ultra-Hi-Gain-Irgendwas-Sound. Es gibt einem diesen Classic-Rock-Sound - der derzeit wieder so angesagt ist. Fast vergessen: da ist ja noch der Booster - der sinnvollerweise nach der Verzerrung kommt - und damit den eingestellten Sound einfach lauter macht: eine sehr sinnvolle Idee für Solo-spots etc. Fazit: Die Box hat das Potential zum echten Klassiker.“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Bin mit der Box of Rock mehr als zufrieden! Einfach nur genial! Klingt nach echtem Amp und behält den Charakter Deines Amps absolut bei und unterstützt ihn. Stimmt, die Box macht absolut keinen High-Gain Sound aber dafür einen Sound wie ein ordentlich aufgerissener Vollröhren Amp.“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Eigentlich habe ich einen anderen Verzerrer getestet (Okko Diablo). Dann brachte Olli nach kurzem Zuhören die Box of Rock vorbei... Was soll ich sagen. Das Ding ROCKT wirklich !!!! Auch bei vergleichsweise geringen Lautstärken mit einer Tele über einen Fender Bassmaster im Cleankanal mit relativ neutraler Einstellung kam ein dermassen satter Sound, dass sämtliche Hürden, die einen Spontankauf verhindern, mit einem Schlag überwunden waren. Auch leicht angezerrte Sounds mit runtergedrehtem Volumenpoti kamen richtig gut. Das Ding mußte mit.... ... und das Beste: Es klingt auch zuhause an meinem Fender Super 210 (60W Röhre) und bleibt deshalb auch.“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „hab das ding vor meinem fender twin gehabt und naja...schon gut so..aber dann vor meinen jcm 800 gehängt...alter schwede...das is wie pimp my amp!!! unglaubliche kleine monster kiste muss man einfach haben . mein tip unbedingt kaufen. zakman“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Klasse Teil ! Gefällt mir vor meinen Marshalls 2061X und JCM900 etwas besser als vor dem Fender Blues Junior. Mit den Marshalls ist es ein rockiger crunchiger Sound vor dem Fender etwas mehr Neil Young/Crazy Horse. Nette Zugabe zum Verzerrer der Clean Boost. Hoffe Musik-Schmidt hat bald mal wieder die handbemlaten Teile... “
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Das feinste an diesem Teil ist eigentlich, dass der Sound, wenn man die Lautstärke von der Gitarre zurückdreht, nicht dumpfer wird, sondern die Höhen eher besser kommen. Wirklich ein Sound a la Billie Joe Armstrong. Die Dynamic ist atemberaubend, von Clean bis Monster geht alles nur mit dem Volume Poti. Eigentlich finde ich, dass das Pedal in der unteren Mitten etwas sägt und zu viel Bass hat, aber man wird nach ner Zeit süchtig nach diesem Sound. Dieses Pedal MUSS und will gespielt werden!“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Vielen Dank Olli für die Empfehlung, ich war auf der Suche nach einem schönen Overdrive plus Booster und interessierte mich eigentlich für den Okko Twin Sonic. Keine brutale Verzerrung, sondern dieser Moment, wenn der Amp grade in die Zerre geht. Olli bekam ein wissendes Grinsen ins Gesicht und wie sich herausstellen sollte, zu Recht!!! Gleich mal die Box of Rock daneben gestellt und dann der direkte Vergleich. Nun, was soll ich lange reden??? Meine Suche nach dem "heiligen Gral" hat ein Ende. Box of Rock ist der Hammer, seventh heaven in Reinkultur. Wer auf der Suche nach dem ultimativen Blues Sound ist, sollte dieses kleine Wunderwerk der Technik unbedingt in die engre Wahl nehmen. Unverfälschte Wiedergabe von Amp und Instrument. Absolut top!!! Nochmals vielen Dank, Olli und weiter so...“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Dank an H.Türk, der mir das Teil emfohlen hat. Bin begeistert auf welche Maße man einen Marshall einschrumpfen kann. Grüße Walter“
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    „Das ist ein super geiler Verzerrer, man kann mit echt viel anstellen. Wenn man den Drive-Regler voll aufreist bekommt man eine richtig geile Clapton Verzerrung hin. Mit weniger Gain klingt er, er nach einem Marshall JTM-45. Ich bin hell auf begeistert von dem DIng. Und von Preisleistungsverhältnis braucht man da glaub ich nichts mehr sagen....“
  • Peter hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Top Marshall Plexi-Sound,super Clean-Boost. Ein echter Soundveredler, der den eigenen Sound nicht Pedalmäßig verfälscht wie z.B. TS-9 und Konsorten. Sehr gute Verarbeitung.“
  • Christian hat
    vergeben und schrieb:
    „Zitat (s. u.): "...dieser Moment, wenn der Amp gerade in die Zerre geht." - genau an dieser Stelle hängt die Box of Rock die Konkurrenz um Lichtjahre ab. Viele der über den grünen Klee gelobten Overdrive-Pedale klingen, wenn der Regler für den Zerrgrad zwischen 9 und 11 Uhr steht, derart dünn, dass sie für den so interessanten Übergangsbereich völlig ungeeignet sind. Natürlich ist die Box of Rock auch "nach 11 Uhr" noch eine Klasse für sich, aber in dem Bereich erwachen die auch die Konkurrenzpedale und wer seine Vorlieben bei den fortgeschrittenen Zerrgraden hat, für den lohnt sich ggf. der Vergleich. Wer aber z. B. Jimi Hendix' "Little Wing", AC/DC's "It's a long way to the top" und und und oder oder oder spielen will, ohne tatsächlich einen Röhrenamp in die Endstufensättigung zu fahren, für den ist die Box of Rock, um an dieser Stelle widerwillig die Kanzlerin zu zitieren, 'alternativlos'.“
  • Marlon hat
    vergeben und schrieb:
    „Hallo,Ich habe mir die "Box of rock" ende Dezember 2013 gekauft. Ich besitze den JTM45 und die Box of rock habe ich mir geholt, um die Lautstärke des Amps zu mindern. Das funktioniert super. So kann ich auch bei geringer Lautstärke dann eine Zerre haben. Ich habe dafür mehrere Zerrer ausprobiert und da hat mir diese einfach mit abstand am besten gefallen :) Hatte auch eine gute Bewertung in der Walldorfer Filiale.“
  • Thorsten hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Box of Rock wird bei mir hauptsächlich als Booster benutzt. Im clean Bereich als Booster, im verzerrten Bereich (Verzerrung vom Amp) mit Distortion noch ein wenig (angeblasen)“
  • Peter hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Die Box of Rock ist ein sehr sehr guter Blues-Verzerrer. Spiele seit Jahren den okko diablo und mehr noch den okko twinsonic. Alle drei Geräte sind absolute Oberliga, und nur der persönliche Geschmack entscheidet hier. Was die Box of Rock allerdings besser als alle anderen kann: mit dem Volume-Poti der Gitarre umgehen! Das hab ich so noch nie gesehen/gehört. Einfach den maximalen Zerrgrad, den man für`s Solo haben will, einstellen, und dann an der Gitarre runterregeln, bis der Rhythmus stimmt. Der Sound, vor allem die Höhen, bleibt absolut perfekt und original. “
  • Aaron hat
    vergeben und schrieb:
    „Bestmögliche Alternative für den legendären JTM45/Bluesbreaker Sound zu einem (meiner Meinung nach) unschlagbaren Preis!“
  • Andreas hat
    vergeben und schrieb:
    „Habe schon viele Pedale besessen und angespielt, allerdings habe ich mich dann doch erst vor einigen Wochen für die BoR entschieden. Kann mich vielen Meinungen nur anschließen. Mit einem guten Amp und einer ebensoguten Gitarre unterstützt die BoR das dynamische Spiel sagenhaft. Ich spiele Amp's u. Gitarren welche sehr "Vintage-Orientiert" sind (Strat, Tele, Paula, Gretsch, Marshall, Toneking, etc.) und kann nur für eine solche Kombi sprechen. Dafür gilt aber auch dann eine 100%ige Kaufempfehlung;-) Habe, wie gesagt, auch andere Boutique-Overdrive Pedale die fantastisch sind, doch keines macht beim runterregeln des Volumenpoti der Gitarre soviel Spass, und klingt dann noch so brilliant was die Höhen angeht. Wer nicht wie ich, besessen von div. Pedalen ist, der wird mit nem 1-Kanaligem Röhrenamp, Reverb und der wunderbaren Box of Rock sicherlich lange sehr, sehr glücklich:-)Grüße“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.9 Sternen ermittelt aus 16 Bewertungen:
×
×
×