https://www.session.de/TWO-NOTES-Torpedo-Live.html
Kategorien
Two Notes Torpedo Live

Das Two Notes Torpedo Live ist eine Loadbox mit integrierter Lautsprecher- und Mikrofon-Simulation. Die verschiedenen Boxen und Mikrofonmodelle können sowohl für Gitarre als auch Bass genutzt werden. Zu den 32 Boxenmodellen können jeweils aus acht Mikrofone, das passende gewählt und positioniert werden. Jedes Mikrofon lässt sich in der Höhe und Entfernung zur Box verändern, somit können Klanggestaltungen wie bei einer richtigen Mikrofonierung eines Verstärkers realisiert werden. Zusätzlich bietet dieses Gerät einen einfach zu bedienenden Equalizer. Wer eine gut abgestimmte Boxen- und Mikrofonsimulation im Rack-Format sucht, sollte ein Auge auf das Two Notes Torpedo Live werfen.

Two Notes Torpedo Live:

  • Loadbox mit Lautsprecher- und Mikrofonsimulation
  • Kanäle: 1
  • Loadbox Input: 100 W (RMS), 8 Ohm
  • digitaler Signalprozessor: 32 bit
  • AD/DA Konverter: 96 kHz, 24 bit
  • Anzahl Lautsprecher: 32
  • Anzahl Mikrofone: 8
  • Anzahl Verstärker: 4
  • Anschlüsse: Line In (Klinke, unsymmetrisch), Line Out (Klinke, symmetrisch), Lautsprecherausgang, Kopfhörer, MIDI Input, USB, S/PDIF Output (48/96 kHz)
  • Abmessungen: 48,3 x 18,9 x 4,4 cm (passend für 19 Zoll Rack)
  • Gewicht: 2 kg

Mehr von
2 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Oliver - Mitarbeiter Session Webshop - hat
    vergeben und schrieb:
    „Achtung Insoderwissen: Auf der letzten Whitesnake Platte hat Doug Aldriche seinen Sound damit gemacht . . . und der ist Hammer!!! Der Two Notes macht Euch Boxensimulationen die echter klingen, als ihr es jemals abnehmen könntet . . . und wenn es nicht gefällt, ändert Ihr die Box im Mix . . . macht das mal mit Eurer 1960 ;-)“
  • Christian hat
    vergeben und schrieb:
    „Vorgeschichte: Ich war mit dem Kemper Profiling Amp nie wirklich zufrieden, dazu hat mich die schier endlose Auswahl an Presets irgendwann so verrückt gemacht dass ich entschied auf ein klassisches Röhrentop (EVH 5150) zurückzugehen und dazu das Torpedo Live zu nehmen.
    Der Grund für das Torpedo Live war schlicht, dass es wirklich genial realistisch klingende Sounds hervorbringt und man den Sound seines Lieblingsamps so dermaßen genau durch Mikrofon-/Cabauswahl tunen kann bis es komplett sitzt statt permanent (Amp UND Box) vorgegebene, von anderen bereitgestellte Dinge zu nutzen.

    Zum Sound: Ich spiele in einer Metal/Rock-Band und hierfür habe ich mit 2 Klicks die perfekte Box und das perfekte Mikrofon gefunden. Das Ganze dann via InEar auf die Ohren und siehe da - der Monitorsound ist ebenfalls weitaus besser als der des Kemper.
    Beim 1. Gig hab' ich dann gleich mit 3 Bands gespielt, wo ALLE via Kemper spielten und unser Sound wurde ob der prägnanten und durchsetzungsfähigen Gitarre am meisten gelobt und war am klarsten von allen.

    Klare Kaufempfehlung für Leute, die keine 10 Amps und 100 Effekte an Board benötigen oder diese schon parat haben, der Sound spricht für sich und man wird auch von Kemper-Usern gefragt was das geil klingende Teil da im Rack eigentlich ist ;-)“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 5.0 Sternen ermittelt aus 2 Bewertungen: