https://www.session.de/TC-ELECTRONIC-BG250-115-B-WARE.html
Kategorien
TC Electronic BG250-115

BG250-115 Combo mit intelligenter EQ Sektion!, eingebautem Tuner und TonePrint-Funktion.

TC Electronic BG250-115:

  • Ausgangsleistungleistung 250 Watt
  • 1x15"" Custom Driver
  • 1x1"" Custom Piezo Tweeter
  • Integrierter 6-string Tuner
  • Intelligente EQ Sektion (Bass, Mid, Treble cut/boost) Absenkung oder Anhebung bei bestimmten Frequenzen
  • TonePrint Funktion mit 6 Effekttypen (Chorus, Flanger, Vibrato Octaver, SpectraComp und BassDrive)
  • Aux-Eingang zum Üben - Wiedergabe über Lautsprecher oder Kopfhörer
  • Symetrischer Ausgang - DI Out
  • Kopfhörerausgang - für stummes Proben
  • Fußschalter (optional)

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine B-Ware.

Unter diesen Begriff fallen Versandretouren. B-Waren können Gebrauchs- und Spielspuren aufweisen oder verfügen unter Umständen über keine Originalverpackung. Sie sind technisch einwandfrei, transportsicher verpackt und beinhalten alle Leistungen des Service-Pakets mit Ausnahme der Bestpreisgarantie.

Mehr von
1 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Ralf hat
    vergeben und schrieb:
    „TC-Electronic BG250-115Hallo miteinander,Ich teile mit Euch meinen Eindruck vom größten Bruder aus der BG250er Reihe. Gekauft habe ich das gute Stück Feb. 2015. Ziel war es eine leichte Basscombo für Proben und, wenn nötig, auch Auftritte zu haben, die "alles" kann. Die Suche im Internet hat mich zu eben dieser Combo geführt. Bei Session in Frankfurt habe ich sie dann angespielt und gekauft.Anspielen: EQ auf 12 und ich war sofort mit dem Sound zufrieden. Ich hab dann noch testweise den Fender Rumble (ähnliche Maße, Gewicht und Preis) eingestöpselt. Im Vergleich ist der BG250 etwas trocken. Proberaum: EQ auf 12, Gain kurz bevor es clippt und so laut dass man es neben dem Rockdrummer hört. Der Regler stand maximal bei halber Reichweite. Läuft. Mit dem passenden Fußschalter lassen sich die Toneprits (entweder/oder) und die Stummschaltung aktivieren. Das Stimmgerät ist immer an und funktioniert.Daheim: Im Wohnzimmer kann man das Ding gerade noch so benutzen. Die geringste Lautstärke bläst einen noch nicht in die Ecke, kann aber Kinder wecken. Der Kopfhörerausgang rauscht leicht - auch stummgeschaltet. Hier habe ich keine Erfahrung, ob das bei "richtigen" Verstärkern immer so ist und ich vom THR10 (HiFi) verwöhnt bin. TonePrints: Ich habe kein Klugtelefon mit Streicheleinheit. Mein Telefon hat Tasten. Also lade ich die TonePrints per Rechner/USB drauf. Hier ist ein klares [i]Manko[/i], da jeder TonePrint eine eigene Anwendung ist, die man extra auf der TC-Seite per Klick finden und runterladen muss. Warum macht TC nicht einfach die Handyapp gleich für normale Rechner mit? Bibliothekverwaltung, automatische Downloads, etc. Bisher DER Faktor, warum ich mit den TonePrints noch nix groß gemacht habe.Tolle Features: Es gibt eine Reihe kleiner Dinge, die mir wichtig waren und damit den Fender Rumble ausgestochen haben. - Direktausgang, entkoppelbar vom EQ und entkoppelt vom Master Volume. Soundmänner freuen sich. - Metallgitter. Da bei mir daheim Kinder umherspringen, ist ein stabiler Schutz wichtig. - Stummschalter und Stimmgerät - Leicht! Ohne Auto muss man Dinge auch mal die Treppe im Bahnhof hochbekommenNicht so toll: - Kein Effektloop. TC hat doch sooo schöne Pedale ;-) - Keine alternative Box anschließbar - Die Aufhängung des Verstärkers im Gehäuse wirkt nicht allzu dauerhaft. Ein Winkelprofil zum Schutz der Bedienelemente werde ich wohl noch mit Klettpads dazubauen.Unterm Strich:Super Preis-Leistungs-Verhältnis. Tut was er soll.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.0 Sternen ermittelt aus 1 Bewertungen:
×
×
×