https://www.session.de/STEINBERG-Cubase-Pro-8-5-inkl-Update-auf-Pro-9.html
Kategorien
Cubase Pro 8.5 inkl. Update auf Pro 9

STEINBERG Cubase Pro 8.5 inkl. Update auf Pro 9

€ 496,- UVP € 549,-
inkl. 19% MwSt. inkl. Versandkosten (DE)
... oder ab € 11,16 finanzieren. (Raten/Laufzeit)
Art.-Nr.: 133344
Nicht online bestellbar
  •   in Frankfurt verfügbar
  •   in Walldorf verfügbar
Steinberg Cubase Pro 8.5 inkl. Update auf Pro 9

Steinberg Cubase Pro 8 basiert auf fast drei Jahrzehnten Entwicklungserfahrung und vereint aktuelle Spitzentechnologie mit überragender Audioqualität. Es bietet einen enormen Funktionsumfang für Komposition, Recording, Editing und Mixing. Cubase Pro 8 bietet unbegrenzte Aduio-, MIDI- und Instrumenten-Spuren und mehr Sounds und Effekte.

Eigenschaften:

  • 32-Bit/192 kHz Steinberg Audio-Engine mit 5.1 Surround-Unterstützung
  • Unlimitierte Audio- und MIDI-Spuren
  • 256 physikalische Ein- und Ausgänge
  • MixConsole
  • 256 Gruppenkanäle
  • Control Room
  • MixConvert
  • Leistungsstarkes Automationssystem
  • Key-, Noten-, Drum- und Listen-Editor
  • Umfangreiche Notationsumgebung für professionelles Partitur-Layout
  • Akkordspur
  • Bearbeiten von Controller-Werten für Einzelnoten
  • TrackVersions
  • 73 High-End Audio Effekt-PlugIns
  • 8 virtuelle Instrumente
  • 18 MIDI PlugIns
  • Umfangreiche, professionelle Tools für die Audiobearbeitung
  • Pitch-Shifting und Time-Stretching in Echtzeit
  • Multitrack Editing Funktionen
  • Bearbeiten von monophonen Audiodaten wie MIDI-Noten
  • Zentrales Media Management für Dateien und Presets
  • Projekt-Assistent
  • Unterstützt alle gängigen Audio-Formate und Standards
  • 5 Stunden HD Video Tutorials
  • Professioneller Workflow
  • Spur-Sichtbarkeit
Neue Features 8.0:

  • Performance Boost: Mehr Instrumente, mehr Spuren und kürzere Ladezeiten
  • VCA Fader für komplexe Mixing- und Automationsaufgaben
  • Render-in-Place: MIDI- und Audio-Parts schnell rendern
  • Chord Pads: Spielerisch und kreativ mit Akkorden komponieren
  • Verbesserte Fensterverwaltung unter Windows, andockbares Rack und Media Bay sowie eine neu designte Titelleiste
  • Groove Agent SE 4 Acoustic Agent: Ein erstklassiger virtueller akustischer Schlagzeuger
  • PlugIn-Manager: Sortieren und gruppieren Sie Ihre Effekte und Instrumente
  • Neue Effekte: Virtueller Bass Amp, Quadrafuzz v2, Multiband Expander und Multiband Envelope Shaper
  • Mixing Updates: Virgin Territory Automationsmodus, Direct Routing und Wave Meters
  • Allen Morgan Pop-Rock Toolbox: 30 Construction Kits, jedes mit 25 bis 30 Audio- und MIDI-Loops
Neue Features 8.5:

  • VST Transit Cloud Collaboration Service bringt Musiker und Produzenten aus der ganzen Welt zusammen
  • Retrologue 2 bietet faszinierende neue Sound-Design Features und Hunderte neuer Presets
  • Optimierte MixConsole und verbesserte Recording-Funktionen
  • Importieren Sie Spuren aus bestehenden Projekten in Ihren Song mit wenigen Klicks, inklusive aller Einstellungen und Inhalte
  • Neue Tools im Key- und Drum-Editor für ein schnelleres und intuitiveres MIDI-Editing
  • Verbesserte Chord Pads mit neuen Abspiel-Modi und benutzerdefinierten Akkordsymbolen
  • Profile Manager zum Speichern und Wiederherstellen individueller Settings und Voreinstellungen
  • Überarbeitetes Transportfeld mit besserer Darstellung und flüssigerer Bedienung
  • Spezielle Punch-In/Punch-Out Punkte, die unabhängig von der Locator-Position sind, bieten mehr Flexibilität beim Aufnehmen von MIDI und Audio
  • Version 3 des herausragenden Élastique Time-Stretch/Titch-Shift Algorithmus von zPlane
Systemanforderungen:

  • Mac OS X Version 10.10+
  • Windows 7+
  • 4 GB RAM
  • 15 GB Festplattenspeicher
  • Internetverbindung für Installation

Mehr von
2 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Simon hat
    vergeben und schrieb:
    „Cubase 8 ist eine ziemlich mächtige DAW. Man hat dank Channel Racks pro Kanal direkten Zugriff auf EQ, Gate, Kompressor, Limiter, Röhren- und Bandsättigung und auch das erstellen von Cue Sends für Musiker und das alles, ohne einen Insert oder Send Effekt einstellen zu müssen.Im Mixer gibt es neben der daraus resultierenden mischpultähnlichen Ansicht eine integrierbare Monitoringsektion mit der man bis zu vier Lautsprecherbusse betreiben kann. Diese können jeweils in 2.0, 5.1 und weiteren Konfigurationen betrieben werden. Alle dieser Busse können getrennt in der Lautstärke geregelt und mit einigen Plugins versehen werden, falls z.B. EQ auf einer bestimmten Sorte Monitor erwünscht ist. In einer perfekten Welt wäre diese Sektion natürlich besser mit 100% gleichläufigen, verlustfreien, im Signalweg passiven, analogen Lösungen versehen, doch mit etwas Hardware macht das Regeln der Lautstärke auch, wie sie in Cubase integriert ist, eine gute Figur.Das VST Amp Rack reicht als Ampsimulation für Gitarren leider nicht an z.B. Positive Grid Bias heran, ist aber durchaus brauchbar und um mal auf die Schnelle einen Zerrsound einstellen zu können, wirklich nicht schlecht. Der etwas neuere VST Bass Amp hingegen ist für meinen Geschmack zuimndest, klanglich deutlich besser, während durch die Auswahl von mehr als zwei Mikrofonen auch mehr Flexibilität herrscht.Beim Start von Cubase öffnet sich der "Steinberg Hub", der neben zahlreichen Projekttemplates und einer Liste in Vergangenheit bearbeiteter Projekte auch Links zu offiziellen Tutorials bietet, die den Ein- oder Umstieg deutlich vereinfachen.Angenehm ist auch, dass es für fast alles brauchbare Presets gibt, neben der Möglichkeit, eigene Presets zu erstellen.Jetzt zu einem der größten Kritikpunkte an Cubase: Es ist und bleibt ein Platzfresser auf dem Bildschirm. Während in Ableton Live auf einem 13 Zoll Notebook sinnvoll gearbeitet werden kann, reichen mir persönlich zwei 24 Zoll Anzeigen für Cubase nicht vollends aus. Wenn man sich die Spuren mit den Wellenformen auf einem und die Mixeransicht auf einem anderen Bildschirm im Vollbild anzeigen lassen möchte, fehlt Platz für Pluginfenster, welche zwar dank der Kanal-Racks weniger sind, aber für Plugins noch in großer Zahl existieren. Arbeitet man dann noch mit Videomaterial, wird es echt sehr knapp.Die meisten anderen Schwierigkeiten, die ich mit dem Programm hatte, ließen sich durch richtige Benutzung des Optionsmenüs und der entsprechenden (frei änderbaren) Tastaturkürzel in den Griff bekommen.Alles in allem aber bin ich sehr zufrieden.“
  • Marc hat
    vergeben und schrieb:
    „Ich bin anfang des Jahres von cubase 4 auf 8.5pro umgestiegen und muss Sagen es hat sich echt gelohnt. Funktioniert unter Windows 10 ohne probleme bei mir. Scheinbar fast unendliche Bearbeitungs- und Routingmöglichkeiten, da muss man sich erstmal ne ganze Weile reinarbeiten... Bis auf ein paar kleinigkeiten bin ich super zufrieden. Schön wäre, wenn der Group editing button auch bei Audio Warp u.ä. funktionieren würde...“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 5.0 Sternen ermittelt aus 2 Bewertungen: