https://www.session.de/SOFTUBE-Amp-Room-Bundle.html
Kategorien
Softube Amp-Room-Bundle

Vintage Amp Room emuliert drei großartige Gitarrenverstärker in einem vollständigen Studio-Setup mit Lautsprecherboxen und völlig flexibler Mikrofonpositionierung. Es ist ideal für Live-Aufführungen und Aufnahmen, aber genauso zur Wiederverstärkung und Feinabstimmung in letzter Sekunde. Amp Room hat keine dieser Gadgets als Zugabe oder wirrklingende Presets die manchmal in Simulationssoftware anzutreffen sind. Der Fokus liegt hier auf Qualität und Exaktheit. Es simuliert drei Verstärker, deren Klang zeitlos und authentisch roh ist. Das Ziel besteht nicht darin einen vorproduzierten, ultimativen Gitarrensound zu liefern, sondern ein ultimatives Werkzeug bereitzustellen, um eigene Sounds zu erschaffen. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Softube Amp-Room-Bundle:

  • Vintage Amp-Room Native Version:
  • 3 verschiedene Amp-Simulationen
  • der Weiße: 1-Kanal Vollröhren-Verstärker
  • der Braune: Allround-Verstärker
  • der Grüne: anpassungsfähiger 3-Kanal Verstärker
  • Mac OS X (10,4 für PPC, 10.5 oder höher für Intel), Windows XP oder höher
  • Mac: Intel-oder PowerPC-Prozessor (G4 oder höher), Windows: PIII oder höher
  • 512 MB RAM
  • jede VST, Audio Units-oder RTAS-kompatible Host-Anwendung
  • iLok USB-Anschluss und die neuesten Pace Interlok Treiber
  • Metal Amp-Room Native Version:
  • Metal Amp
  • ein programm-abhängiges Gitarren-Noisegate
  • 2 Boxen mit 2 Mikrophonen pro Box
  • einfach zu bedienender Stereo-Mic-Preamp, um zwischen den zwei Mikrophonen zu schwenken
  • flexibles und stufenlose Click-and-Drag Mikro-Positionierung
  • 3-D gerenerierte, fotorealistische Benutzeroberfläche
  • kompatibel mit allen Effekten, die mit realen Verstärkern benutzt werden
  • Bass Amp-Room Native Version:
  • authentisches Amp und Lautsprecher-Modeling
  • drei vielseitige und gutklingende Boxen
  • eingebauter Ein-Knopf Limiter in der DI-Bedienleiste
  • einfach zu nutzende Mix & DI-Bedienleiste
  • flexible und stufenlose Klick-and-Drag Positionierung der Mikrophone
  • Voll automatisierbare Parameter
  • 3-D gerenerierte, fotorealistische Nutzeroberfläche
  • kombatibel mit allen realen Effekten, die mit echten Verstärkern funktionieren (Bodentreter, etc.)
  • Mac OS X (10.4 oder höher für PPC, 10.5 oder höher für Intel), Windows XP oder höher
  • Mac: Intel-oder PowerPC-Prozessor (G4 oder höher), Windows: PIII oder höher
  • 512 MB RAM
  • VST-, Audio Units- oder RTAS-kompatible Host-Anwendung
  • iLok USB-Anschluss und die neuesten Pace Interlok Treiber
  • Pro Tools 7.0 kompatible Hosts für RTAS benötigt

Mehr von
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.