https://www.session.de/ROLAND-AC-33-RW.html
Kategorien
Roland AC-33-RW:

Ausgewogenheit und Kraft bietet der Roland AC-33-RW Akustikgitarrenverstärker, der sich als weltweit erster batteriebetriebene Verstärker für Akustikgitarren einen Namen macht. Mit diesem hochqualitativen Verstärker lässt Roland seine Muskeln spielen, denn die 2 x 15 Watt Stereo bieten Druck und Definition. Der Sound sollte dem individuellen Geschmack angepasst sein, somit bietet der Roland AC-33-RW neben Stereo-Multiband-Chorus und dem für Akustikgitarren perfekt abgestimmten Reverb/Ambience auch einen Dreiband-Equalizer. Der Roland AC-33-RW ist aufgrund seiner Palisander-Vollholz-Optik, der braunen Frontbespannung und dem mit schwarzen Struktur-Lack versehenden Gehäuse eine Klasse für sich in Schönheit und Verarbeitung. Ein starkes Plus ist das Betreiben des Verstärkers mit handelsüblichen Batterien, sowie der 40-Sekunden Looper, mit welchem endlos viele Overdubs möglich sind.

Roland AC-33-RW:

  • Akustik-Gitarrenverstärker
  • Leistung: 2 x 15 Watt stereo
  • Kanäle: 2, Guitar und Mic/Line
  • Effekte: Chorus, Reverb, Ambience, Dreiband-EQ, integrierter 40 Sek. Looper
  • Regler: Volume, Bass, Middle, Treble, Chorus, Reverb/Ambience, Anti-Feedback
  • Eingänge: Stereo Aux-In (Cinch und Miniklinke) mit Lautstärkeregelung für externe Klangquellen (CD-Player, Multieffekt etc.)
  • Ausgänge: Klinke für Kopfhörer und Beschallung/Recording
  • Lautsprecher: 5 Zoll, koaxial
  • Batteriebetrieb: 20 Watt stereo (8x Mignon AA-Size), Alkaline-Batterien = 8 Std., Nickel-Metallhydrid-Akkus = 9 Std.
  • Abmessungen: 32 x 22 x 24 cm
  • Gewicht: 4,7 kg

Mehr von
1 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Ralf
    „Ich habe schon einige Akkustikverstärker verschlissen. Bisher was der AER Acousticube 2A mein Favourit. Ich brauchte aber einen Amp, der unabhängig vom Stromnetzt läuft. Bei einem Straßenmusiker hörte ich den Roland AC-33 und war sofort begeistert, wie sauber dieser Zwerg klingt. Ich besitze ihn nun selbst und werde meinen AER Amp verkaufen, da mir der Roland voll und ganz ausreicht. Vom Klang steht er dem AER in nichts nach, nur die Leistung ist schwächer. Aber Hand aufs Herz, ich habe den AER nie ausgereizt. Außerdem finde ich die Effekte Hall, sowie Chorus völlig ausreichend. Mehr habe ich auch beim AER nie genutzt.Ich kann den kleinen Roland besten Gewissens empfehlen.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 0.0 Sternen ermittelt aus 1 Bewertungen:
×
×
×