https://www.session.de/Roland-A-88.html
Kategorien
Roland A-88

Der Roland A-88 ist ein kompakter MIDI Keyboard Controller, der vergleichsweise leicht ist und sich deswegen ideal für den Transport eignet. Trotz seiner praktischen Größe lässt sich das hochwertige Keyboard mit 88 gewichteten Tasten auch bei Live-Aftritten gut einsetzen und ist einfach in der Bedienung. Durch die Ivory Feel G-Tastatur, die mit der Progressive Hammer Action-Mechanik mit Druckpunkt ausgestattet ist, erhält man ein authentisches Speilgefühl wie auf einem Flügel. Die Sensor-Ausstattung der Tastatur nimmt dabei alle Feinheiten der Spieltechnik auf. Zur besonderen Ausstattung gehört der D-Beam Controller. Das Roland A-88 ist mit den Roland-Instrumenten Integra-7, Jupiter-80 und Jupiter-50 kompatibel. Die Stromversorgung erfolgt über USB oder ein optionales Netzteil.

Roland A-88:

  • MIDI Controller Keyboard
  • Tasten: 88, Hammermechanik, Ivory Feel Oberfläche
  • 2 Regler, 2 Taster, 1 D-Beam Controller
  • Dual- und Split-Tastatur-Funktionen
  • Hold- und Expression-Pedal-Eingänge, MIDI Out
  • Stromversorgung über USB oder optionales Netzteil
  • kompatibel mit PC, Mac, iPad (via Apple Camera Connection Kit)
  • Farbe: Schwarz
  • Abmessungen: 144,3 x 27,3 x 11,6 cm
  • Gewicht: 15,9 kg
  • INKLUSIVE Cakewalk SONAR LE DAW-Software

Mehr von
2 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Stefan hat
    vergeben und schrieb:
    „Ich brauchte eine Midi-Tastatur ohne viel Schnick-Schnack, der Schwerpunkt liegt bei mir fast ausschließlich auf dem Klavierspielen. 1. Leicht und gut transportabel solle mein neues Masterkeyboard sein. 2. Und vor allem: Die Tastatur sollte bzgl. des Spielgefühls einem Klavier/Flügel möglichst nahe kommen (dabei darf man natürlich keine Wunder erwarten...)Das A-88 hatte ich mir bestellt, 2 Stunden lang bespielt und gleich beschlossen es zu behalten. Hatte vorher schon ein Roland Stagepiano (rd700nx) und kam mit der Tastatur immer schon gut zurecht. Das A-88 hat bedingt durch die Bauweise kürzere Tasten als die ausgewachsenen Stage-Pianos, also andere Hebelverhältnisse. Das merkt man schon ein bisschen, wenn man die Tasten (vor allem die schwarzen) im hinteren Drittel drückt, geht es etwas schwerer. Ist aber zu verschmerzen. Die Tastatur ist eher leichtgängig. Sie war mir gleich so sympathisch, weil man irgendwie trotz der schlanken Bauweise das Gefühl hat, es würde eine richtige Klaviermechanik hinten dranhängen. Druckpunktsimulation, so ein gewisses Nachfedern, wenn die Taste wieder hochkommt... Jedes für sich kein Killerfeature, aber in der Summe einfach schön... Mit Tasche wiegt das a-88 17 kg, das geht für unterwegs völlig in Ordnung. Nachteile: - Die Verkleidung ist größtenteils aus Kunststoff und fühlt sich nicht so ganz stabil an. Wird sich zeigen wie lange das hält, man muss es halt pfleglich behandeln. - Das Design ist kein Knüller, wirklich hübsch ist die Kiste nicht. - Links neben der Tastatur sind ca. 15 cm Breite einfach so für die paar Knöpfe verschwendet. Dafür lieber 2 bis 3 cm mehr nach hinten und die Köpfe oberhalb der Tastatur hätte ich sinniger gefunden.Deshalb 1 Stern Abzug. ...aber ansonsten stimmt für mich alles an dem Gerät...“
  • Reinhold hat
    vergeben und schrieb:
    „Ausgezeichnete Tastatur und prima Spielgefühl. Wunderbar für hochwertige Pianosounds, die damit angesteuert werden sollen. Eine Klaviertastatur mit Hammermechanik hingegen für Synthesizersounds halte ich für verfehlt. Für jenen Zweck gibt es andere Tastaturen, bzw. Controller. Meine Entscheidung ging jedoch in Richtung Nutzung für Klavier/Rhodes - und dafür schlägt die Tastatur alles, was ich sonst angetestet habe (ich war im Hause Session und habe diverse Keyboards ausprobiert) und kenne.Für den Preis um 700 € wirklich eine Empfehlung, allerdings macht das Gerät optisch wenig her, besser gesagt, es wirkt eher schmucklos mit Plastik-Look. Außerdem ist so eine sonderbare Spielerei (D-Beam Controller) integriert, der Parameter abhängig von der Entfernung der Handfläche vom Sensor verändert (z.B. Pitch, etc.). Dieser Sensor macht m. E. keinen Sinn in einem solchen Keyboard und wäre eher für Synthie-Sounds nutzbar. Hierfür jedoch reagiert er zu abrupt und ist schwer zu handeln. Vielleicht noch als "Show-Effekt" auf der Bühne zu gebrauchen, aber im musikalischen Sinne eher zweifelhaft.Summarisch dennoch 5 Sterne, weil eine bessere Klaviatur gibt es bis dato (2014) nicht.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.5 Sternen ermittelt aus 2 Bewertungen:
×
×
×