https://www.session.de/RME-OctaMic-II.html
Kategorien
RME OctaMic II

Der RME OctaMic II integriert eine 8-kanalige 192 kHz / 24 Bit-Wandlung mit acht hochwertigen Mikrofonkanälen, ausgestattet mit den feinsten Bauteilen und bewährter RME Technologie. Niedrigste Verzerrungen, überragender Rauschabstand und linearster Frequenzgang übertragen und verstärken Mikrofonsignale absolut unverfälscht und garantieren einen unverfälschten Klang.Er bietet 8 symmetrische Mic / Line Eingänge per XLR-Buchse. Jeder Kanal des RME OctaMic II besitzt einzeln schaltbare Phantomspeisung (48V), Trittschallfilter und Phasendrehung. Die Verstärkung ist im Bereich 6 bis 60 dB veränderbar.Die 8-kanalige AD-Wandlung des RME OctaMic II unterstützt bis zu 192 kHz Samplefrequenz. Das digitalisierte Signal ist gleichzeitig an einem doppelten ADAT-Ausgang (S/MUX, bis zu 96 kHz) als auch an einer 25-poligen D-Sub Buchse (4 AES-Ausgänge, bis zu 192 kHz) verfügbar. Der Digitalteil des RME OctaMic II kann intern (Master) und extern von Wordclock, AES/EBU und SPDIF gesynct werden. RMEs außergewöhnliche SteadyClock garantiert perfekte AD-Wandlung, da Jitter auf externen Sync-Quellen praktisch komplett beseitigt wird.

RME OctaMic II:

  • neue Eingangsstufen
  • symmetrischen Klinkeneingänge sind nunmehr vollwertige Line-Eingänge
  • verbesserte THD-Werte besonders bei hohen Verstärkungswerten
  • 8 x Mic / Line Preamp Input (XLR/Klinke Combibuchse)
  • 8 x Line Output (TRS symmetrisch)
  • 8-fach AD-Wandler (bis 192 kHz)
  • 2 x ADAT Output (S/Mux, bis 96 kHz)
  • 4 x AES/EBU Output (D-Sub, bis 192 kHz)
  • 1 x AES/SPDIF Sync Input
  • Phase, Low Cut und Phantomspeisung pro Kanal
  • Clip Hold Memory
  • extrem stabile sowie kurzschlussfeste 48 Volt Phantomspannung

Mehr von
1 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Michael - Mitarbeiter Session Webshop hat
    vergeben und schrieb:
    „Der RME Octamic 2 kommt mit Verbesserungen bei sehr hohen Verstärkungen. Trotzdem kann die Gesamtverstärkung von 60dB in manchen Fällen zu wenig sein. Der Klang der Preamps ist exzellent. Die Ausgangssignale können parallel analog oder über ADAT Schnittstelle abgegriffen werden. Schade auch hier, dass es sozusagen keine ADAT-Returns gibt, mit denen man wahlweise die Ausgangssignale aus einer DAW an die analogen Ausgänge des Octamic legen könnte. Dies ist ein Feature, dass es vergleichsweise selten bei Geräten dieser Art gibt.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.0 Sternen ermittelt aus 1 Bewertungen:
×
×
×