https://www.session.de/MONO-CASES-M80-VERTIGO-Semi-Hollow-Black.html
Kategorien
M80 VERTIGO Semi-Hollow Black

Die Gitarrentasche M80 Vertigo überzeugt durch seine ultra leichte, mit speziellem Schaumstoff laminierte und mit ABS Platten verstärkte Hülle. Die Tasche verfügt außerdem über die praktischen Clip/Tuck Gurte, sowie das patentierte Neckbrace-Design, welches ermöglicht, den Gitarrenhals in der Tasche zu fixieren und stabilisieren, um so diesen so vor Erschütterungen zu schützen.

Mono Cases M80 VERTIGO Semi-Hollow Black:

  • professionelle Gitarrentasche
  • schlankes Design
  • ultra leichte und robuste Hülle
  • wasserdicht
  • Clip/Tuck Gurte
  • patentiertes Neckbrace-Design zur Stabilisierung des Gitarrenhals
  • Gummi Shock-Absorber
  • Zubehörtasche
  • Passend für semiakustische Gitarren
  • Farbe: Schwarz

Mehr von
1 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Sven hat
    vergeben und schrieb:
    „219€ sind ein stolzer Preis, entsprechend hoch ist die Erwartungshaltung. Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters-optisch liegt es mE zwischen einem üblichen Rockbag und einer gesteppten Daunenjacke. Muss man mögen, ich hab da meine Schwierigkeiten. Aber Funktionalität ist mir wichtiger. Die Verarbeitung sieht vorbildlich aus. Reißverschlüsse und Nähte machen einen wertigen Eindruck. Das Teil ist in der Tat federleicht. Was auf den Bildern nicht gut rüberkommt- die beiden Rucksackgurte lassen sich unabhängig voneinander in einer Einschubtasche zu 3/4 versenken. In der Praxis nutze ich nur einen, da würde ein zweiter Gurt stören. Gurte und Griffe sind sehr gut ausbalanciert und rutschsicher. Das Prinzip des Top Laders ist grundsätzlich eine super Idee und sehr praxisnah. Birgt aber auch seine Tücken. Das Teil lässt sich nicht vollständig öffnen und so ist das Einschieben der Gitarre mit einiger Reibung verbunden. Da bin ich noch skeptisch. Das neck brace System ist effektiv und genial simpel. Die kleine Tasche am Kopfende reicht für den üblichen Kleinkram, einen ( sogar recht dünnen ) Gurt bekomme ich nicht rein. Die große Tasche über dem Korpus ist dagegen fast ein Fass ohne Boden. Da geht einiges rein. Was mich nervt ist der "Klang" der Extra Taschen- hört sich an, als wühle man in einer Plastiktüte. Das werden wohl die Membranen sein. Auf der HP wird sinngemäß damit geworben, bei 75% Gewichtsersparnis, den Schutz eines Koffers zu bieten. Das bezweifel ich. Ich würde Never die große Tasche richtig befüllen und dann die Gitarre liegend transportieren. Rundum macht alles einen sehr stabilen Eindruck, das Teil gibt aber schon deutlich im Bereich des Korpus nach. Wenn's mal richtig eng im Transporter wird und man etwas rustikaler laden muss, würde ich den Koffer nehmen. Und da ist man an des Pudels Kern: ich mag keine Koffer, sperrig, eine Hand schon mal belegt und man kriegt nix rein. Ein gigbag, und besonders dieses Modell, ist gut zu handeln, ist leicht und bietet Platz. Aber soviel Geld, wenn man in der Praxis doch mal den Koffer nehmen muss? Für'n Weg zum Proberaum im Auto reicht auch was für 40€. Viele nette Features, aber ich bin noch skeptisch und unentschlossen.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.0 Sternen ermittelt aus 1 Bewertungen:
×
×
×