https://www.session.de/KEMPER-Profiling-Amplifier-Power-Rack-Kemper-Profiler-Remote.html
Kategorien

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
(3)
  • Vorwort:Angefangen hat das alles, als unser Drummer (dessen andere Band ausschließlich Kemper spielt) mir dieses Teil eingeredet hat.Ich war erstmal vom Preis geschockt, der zugegeben nicht unbedingt in der Liga meiner bisherigen Amps spielt, sondern schlichtweg doppelt so teuer ist.Dennoch habe ich angenfangen, mich mit der Materie auseinanderzusetzen. Wie ich gemerkt habe, ist dieses System nämlich nicht einfach nur teuer, sondern es kann auch ganz schön was.Was kann das Gerät:Im Prinzip ist das, was den Amp ausmacht relativ einfach erklärt: du willst einen Verstärker haben - irgendeinen - hier hast du ihn. Alles was du dafür brauchst, ist der original Amp, den du in der gewünschten Einstellung an den Kemper anschließt. Dieser misst den "Referenz-Verstärker" elektrisch aus und kopiert das, was er da liest. Lasst mich an dieser Stelle vorwegnehmen: Es ist eine gefühlte Exakte Kopie!!! Wer jetzt Denkt "verdammt, dann brauche ich ja jeden Amp, quasi einmal selbst um ihn einzuspiesen", dem sei gesagt: Nicht verzagen! Die Kemper-Community ist fleißig. Aktuell sind glaube ich an die 7.000 Presets, die fleißige User für euch "ausgelesen haben".Funktionalität:Im ersten Moment erschlägt einen der Anblick der vielen Tasten und Knöpfe und Funktionen und Möglichkeiten und und und. ABER: wenn man sich einmal ein paar Stunden Zeit nimmt und sich intensiv mit der Materie beschäftigt, ist das Gerät kinderleicht zu bedienen, da es absolut logisch aufgebaut ist.Das große Plus (oder auch - Warum sollte ich mir diesen Amp überhaupt zulegen):Der eigentliche Vorteil des Amps ist meiner Meinung nach noch nicht einmal seine soundtechnische Vielseitigkeit - die natürlich über alle Maßen groß ist - sondern vielmehr die Möglichkeit, den Sound, den man sich eingestellt hat 1:1 auf die PA zu geben. Denn: man benötigt eigentlich keine Box mehr. Vielmehr geht das Signal direkt ans FOH. Der Tontechniker steckt sein XLR Kabel also nicht mehr in das Mikro vor deiner Box, sondern in den dafür vorgesehenen Output auf der Rückseite des Kempers.Somit gibts kein Übersprechen mehr, der Lärm auf der Bühne ist geringer und für das In-Ear Monitoring gibt es sogar einen zusätzlichen Ausgang.Fazit:Alles, was ich hier geschrieben habe, ist natürlich nur ein Bruchteil dessen, was das Gerät ausmacht.Es ist unglaublich vielseitig, es klingt praktisch genauso wie der Amp, den du haben willst (bei mir ist es im Moment ein Driftwood Purple Nightmare, der alleine 2.500€ kostet).Der Kemper ist leicht zu transportieren, und nimmt auf der Bühne quasi keinen Platz ein.Alles in allem also ein Gerät das keine Wünsche offen lässt.Absolute Kaufempfehlung. Ohne Einschränkung.
    Von Florian am 03.05.2016
  • eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    Sehr, sehr überzeugendes Gerät.
    Profile sind für mich nicht vom Original zu unterscheiden.
    Mit Power Rack sehr gut mit einer eigenen Box (1960A Marshall) zu betreiben (Verstärker trennt über CapDriver die digitale Lautsprecherbox). Bedienung ist nach 10 MInuten einfach und intuitiv.
    Alles in allem, würde ich mir jederzeit wieder kaufen und würde ich auch jederzeit empfehlen.
    Von Heiko am 27.05.2016
×
×
×