https://www.session.de/IBANEZ-AT10P-SB.html
Kategorien

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
(3)
  • Würdige kleine Schwester der AT-100. Unverkennbar das Timmons-Modell, typischer schmaler, matt-glatter schneller Hals, fette Bünde, RG-Body ohne Schnickschnack.Perfekt abgestimmte PUs. Fetter, aber offener Bridge-Humbucker, 2 brummfreie Minihumbucker Hals/Mitte, die aber klanglich sehr singlecoilig daherkommen.Holziger, klassischer dicker Ton, nicht nur eine Shredder-Axt, sondern auch was für Leute der dicken Rhythmusfraktion.Geniale Top-40-Cover-Axt für Leute, die keine HSS-Strat wollen, sondern etwas moderneres.
    Von Christian am 15.10.2013
  • Die günstige Variante der legendären At 100ist nicht schlecht. Hardware Pickups sind unterscheiden sich nicht von der `Teuren.Die Holzauswahl der Ibanez ist nicht so gut wie bei der AT100, allerdings kostet die ja auch mehr wie das Doppelte.Das Spielfeel, Hals etc ist kaum zu unterscheiden, klanglich ist die At -100 besser.
    Von Joachim am 29.10.2013
  • DIE Strat für das 21. Jahrhundert. Die kleine Schwester der deutlich teureren Ibanez AT-100 ist eine phänomenale Rockgitarre. Schnörkellos, direkt und rundum perfekt konzipiert. Die Pickups von DiMarzio sind die gleichen US-Originale wie bei der AT-100, klingen rockig (an der Bridge etwas "heißer" als ein JB-Humbucker, in der Mitte und am Hals etwas fetter und komprimierter als ein normaler Singlecoil). Der Hals der AT-10 ist mit seinem seidenmattem Finish eine haptische Wucht - da hat man im Vetgleichbzu anderen Ibanez-Modellen etwas mehr in der Hand. Sehr gelungen! Die Verarbeitung der indonesischen Lady ist durchweg sehr gut. Insgesamt also ganz viel Gitarre für relativ wenig Geld.
    Von Daniel am 04.02.2015
×
×
×