New

LEHLE Parallel L SW II
UVP € 249,-
€ 239,-
LEHLE Little Dual II
UVP € 209,-
€ 199,-
LEHLE P-Split III
UVP € 139,-
€ 129,-
LEHLE Little Lehle III
UVP € 129,-
€ 119,-

Effektgeräte für Gitarre kaufen bei session

Du bist mit dem Grundsound deines Amps eigentlich zufrieden aber irgendwie fehlt dir noch das gewisse Etwas? Möchtest du abgefahrene Modulationen oder sphärische Flächen erzeugen? Dann solltest du über den Kauf eines oder mehrerer Effektgeräte nachdenken. Die große Vielzahl an verschiedenen Gitarreneffekten eröffnet schier zahllose Möglichkeiten zur Perfektionierung deines Sounds nach deinen Vorstellungen. Welche Arten von Effekten es gibt, wofür sie verwendet werden und welches Effektgerät das richtige für dich ist, erfährst du hier bei uns.

Booster und Verzerrer

Da wären zunächst die Booster und Verzerrer. Booster werden verwendet, um den Pegel des Eingangssignals zu erhöhen und einen Röhrenverstärker in die Endstufensättigung zu bringen. Ein Verzerrer, wie der Name nahelegt, verzerrt das eingehende Signal, es gibt aber verschiedene Arten von Verzerrern. Ein Overdrive, also eine Übersteuerung, arbeitet mit relativ geringer Verzerrung. Er wird genutzt, um leicht angezerrte Crunch-Sounds zu erzeugen oder einem bereits verzerrten Verstärker etwas mehr Druck zu verleihen. Ein Distortion-Pedal hingegen verfügt über deutlich mehr Gain-Reserven und wird meist als Hauptquelle der Verzerrung verwendet, zum Beispiel vor einem Amp, der von sich aus über sehr wenig Verzerrung verfügt oder dessen eigene Verzerrung nicht dem Geschmack des Nutzers entspricht.

Modulationseffekte

Zur Gruppe der sogenannten Modulationseffekte zählen Chorus, Flanger und Phaser. Bei diesen Effekten wird das Signal in zwei Teile gesplittet, wobei eines stark moduliert, also verändert wird. Anschließend werden beide Signale zeitverzögert wieder zusammengeführt. Da die Klangeigenschaften von Modulationseffekten sehr schwer zu beschreiben sind, hier ein paar Beispiele. Come As You Are von Nirvana verwendet im Hauptriff einen Chorus, im Intro von Pink Floyds Shine On You Crazy Diamond arbeitet ein Phaser und in Ain't Talkin 'Bout Love von Van Halen findet sich ein Flanger. 

Pitch-Effekte

An dieser Stelle ebenfalls nennenswert sind Pitch-basierte Effekte, also solche, die die Tonhöhe verändern. Hier gibt es Harmonie erzeugende Effekte (Harmonizer), solche, die die Noten nach oben oder unten verschieben (Pitch Shifter) und welche, die eine zusätzliche hohe und/oder tiefe Oktave hinzufügen (Octaver).

Delays und Reverbs

Zu den absoluten Must-Haves im Standardrepertoire vieler Gitarristen zählen mittlerweile auch die zeitbasierten Effekte Delay und Reverb. Delay ist als eine Art Echo zu verstehen, bei dem das Eingangssignal beliebig schnell, oft und lange wiederholt wird. Reverb bezeichnet verschiedene Arten von Hall. Mit diesen beiden Effekttypen, besonders in Kombination, lässt sich sowohl der Lead-Sound aufpeppen, als auch eine sphärisch-schwebende Klangfläche oder Wall of Sound erzeugen. 

Looper

Ebenfalls hierfür dienlich, aber auch fürs Jammen und Komponieren alleine geeignet, sind Looper-Pedale. Diese nehmen das Eingangssignal an einem vom Spieler bestimmen Start- und Endpunkt auf und spielen die Aufnahme in Dauerschleife wieder ab. Dadurch lassen sich zum Beispiel unzählige Spuren übereinander legen oder das Solo-Spiel üben.

EQ-, Kompressoren und Limiter-Pedale

Unverzichtbar sind natürlich auch EQs, Kompressoren und Limiter im Pedal-Format. Dabei handelt es sich um kleine Helferlein, die man ersten Moment vielleicht nicht direkt wahrnimmt, aber die helfen, den Sound von ungewünschten Frequenzen zu befreien, sich im akustischen Gesamtbild einer Band besser durchzusetzen oder ungewolltes Übersteuern und Rauschen zu unterdrücken. 

Wah-Wah-, Volume- und Expressionpedale

Auch Pedale mit Kippmechanismus wie Wah-Wahs, aber auch Volume- und Expressionpedale finden sich auf den Pedalboards vieler Gitarristen. Während Ersteres genauso klingt wie es heißt, lassen sich mit einem Volumepedal die Lautstärke und mit einem Expressionpedal bestimmte Parameter von anderem Equipment flüssig verändern.

Multieffektgeräte

Diejenigen unter euch, die nicht jedes Pedal einzeln kaufen möchten, sollten sich die Multieffektgeräte in unserem Sortiment einmal genauer ansehen. Diese bieten eine Vielzahl verschiedener Effekte in einem praktischen und transportablen Gehäuse. 

 

Neben einer Vielzahl an Geräten der genannten Effektkategorien, findet ihr bei uns natürlich auch jede Menge Zubehör zum Thema Gitarreneffekte, wie Patchkabel, Stromversorgung und natürlich Pedalboards sowie passende Taschen und Cases, auf denen ihr eure zusammengestellten Effekte montieren könnt.