https://www.session.de/GOELDO-Backbox.html
Kategorien

GOELDO Backbox

Artikelnummer.: 216835
Backbox
€ 19,90
inkl. 19% MwSt. zuzgl. Versandkosten (DE)
Verfügbarkeit Nicht online bestellbar
In den Filialen verfügbar? Jetzt prüfen
  • Schneller Versand
  • TrustedShop Käuferschutz
  • 33-Tage Rückgabe-Recht
  • 66-Tage Umtausch
  • lokaler Service in den Filialen
  • 3 Jahre session Garantie

Beschreibung und Spezifikation

Goeldo Backbox

Die unsichtbare, arretierbare Nullstellung für jedes Federkammer- Tremolo. Sehr gut für Floyd Rose! Ein kleiner Federmechanismus sorgt dafür, daß der Tremoloblock immer gegen einen Anschlag liegt, welcher jedoch wegdrückbar ist, sodaß sowohl nach unten als auch nach oben tremoliert werden kann. Einfacher Einbau (2 Schräubchen) im Tremolofach zwischen 2 Federn.

Noch Fragen?
Jetzt kontaktieren:

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
(2)
  • Problem(e) Gelöst! Hab die Backbox in die Federkammer meiner ESP SV eingebaut und bin zufrieden! Leichter und schneller zu stimmen und die verstimmungen die beim spielen mit auf die brücke aufgelegtem handballen auftreten sind auch beseitigt. Trotzdem kann ich die Gitarre noch Jammern lassen wie Dime!!! Minuspunkte: Flutter ist nicht mehr wirklich machbar, Einbau ist aufgrund der dummen Position für die Löcher der schrauben nervig und bei Federkammerm mit Stufe steigt der nervigkeitsfaktor stark. Trotz Dämpfer beim Einbau will ich das Ding nicht mehr missen. Tschüss Freud Los! Hi Floyd Rose!
    Von Gast am 20.09.2010
  • Kommt zum wiederholten Male in einer meiner Gitarren zum Einsatz. Ist u.a. in einer 1983er Ibanez Roadstar mit Floyd Rose erfolgreich im Einsatz, jetzt bekommt mein Fender Blacktop Strat die Backbox, um nach einem Saitenriss das Floyd Rose stimmstabil zu halten. Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist kann das Teil auch selbst einbauen. Produkt ist Spitze, aber mal was zum Laden: zum wiederholten Male weiß ich nicht auf welcher Seite der Theke ich bei Musik Schmidt stand: bei der Bezahlung unterhielten sich zwei Gitarren-Mitarbeiter darüber, für was man das Ding eigentlich braucht. Fail.
    Von Gast am 21.03.2012
×
×
×