https://www.session.de/EPIPHONE-Wildkat-AN.html
Kategorien
Epiphone Wildkat AN

Die Epiphone Wildkat AN basiert auf einem original Design von Epiphone - eine halbakustische E-Gitarre, die von der Größe her zwischen der Les Paul und der ES-335 liegt. Dadurch hat diese Epiphone einen schönen Vintage-Klang mit viel Sustain und ist relativ leicht und sehr komfortabel zu spielen. Sie hat einen ausgefrästen Mahagonikorpus mit einer Decke aus geflammtem Ahorn sowie einen - dank SlimTaper-Profil - gut bespielbaren, eingeleimten Ahornhals mit Palisandergriffbrett. Zwei P-90 Alnico Tonabnehmer tragen zum Vintage-Sound bei. Zudem ist die Wildkat mit einem Bigsby B70 Tremolo ausgestattet.

Epiphone Wildkat AN:

  • Decke: geflammtes Ahorn
  • Korpus: Mahagoni
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander mit Punkt-Einlagen
  • Bünde: 22
  • Mensur: 629 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: 2x Alnico P-90
  • Regler: 1 x Master Volume, 2 x Volume, 1 x Tone
  • Elektronik: 3-Wege
  • Steg: Bigsby B70 Vibrato
  • Mechaniken: Grover
  • Hardware: Chrom
  • Farbe: Antique Natur

Hinweis: Dieses Instrument enthält zu schützende Hölzer laut CITES Anhang II. Da uns dieses Thema sehr wichtig ist, beachte bitte unsere Hinweise auf https://www.session.de/cites/.

Mehr von
6 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Mark
    „Also ich spiele sonst nur Gretsches,....habe einige davon von einer alten 6120(1959 mit Filtertrons) und einer alten Duo Jet(1957,mit De'Rmond Pick Ups) bis hin zu neueren 6120's aus der professional Serie und auch einige Gitarren aus der Electromatic Serie alle mit TV Jones Pick Ups aufgerüstet,...diese Epiphone schlägt alles was ich bisher gehört habe,...ich spiele Rockabilly und diese Gitarre kann dahingehend alles,.....absolute Kaufempfehlung!!!!Geile Gitarre,....im Vergleich zu Gibson P 90's oder sonstigen Pu's klingen die Epiphone P 90's mehr wie D'Armond PU's mit etwas mehr dampf ohne die brillianten höhen zu verlieren,...austausch PU's von Lollar oder Koppmannn,...sind geil,...hab sie in verschiedenen Gitten,....aber für Rockabilly,....gibt es nichts geileres als diese Gitte mit genau bden PU's!!!!“
  • Steven hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Great looking Guitar for a Fantastic price Nice sounding P90 pups and comes with a Bigsby.Many Thanks to Session Music FrankfurtQuick Delivery & Top Service “
  • Gast hat
    vergeben und schrieb:
    eKomi eKomi
    eKomi ist unser Partner für Produkt-Bewertungen. Damit haben unsere Kunden eine weitere Möglichkeit, zu unseren Produkten und Services Feedback zu geben und sich unabhängig zu informieren.
    „Sehr gute Verarbeitung, klanglich so wie ich sie mir vorgestellt hatte.Intonation passte ab Werk, Mechaniken laufen wunderbar weich und gleichmäßig.Halskrümmung konnte ich minimal optimieren, aber das ist letztendlich auch Geschmackssache.Nicht nur für das Geld einfach toll!“
  • Bernhard hat
    vergeben und schrieb:
    „Klasse! Ich habe ja schon ein paar Klampfen rumstehen/-liegen, aber ich wollte ein paar Features, die alle vorhandenen nicht hatten Semiakustik, Bigsby und P 90 Pickups. Dies alles in einer Gitarre vereint? Klingt vielversprechend. Nachdem der Preis bei Session auch noch günstiger, als bei anderen (größeren?) Musikläden war, habe ich zugeschlagen und bin begeistert. Die Gitarre liegt mir total. Halsprofil, Bespielbarkeit, alles Top. Vom Sound genau richtig, ausser für die härteren, verzerrten Sounds, aber dafür ist die Wildkat auch nicht gedacht. Was sehr schön kommt, sind die jazzigen Sounds auf dem Halspickup mit dem Tonpoti in ca. Mittelstellung. Dazu kommt noch, dass sie wirklich toll aussieht. Die Verarbeitungsschwächen, von denen man schon gelegentlich gelesen hat, kann ich nicht bestätigen. Bei meiner Wildkat klappert nichts. Fazit: Das ist zwar die billigste E-Gitarre in meiner Sammlung, aber zur Zeit spiele ich fast nur diese.“
  • Thomas hat
    vergeben und schrieb:
    „Hypnose hat gewirkt ... wochenlang flippte die Wildkat auf meinem Monitor immer wieder in den vorgesehenen cookie Werbeflächen auf, bis ich nicht mehr widerstehen konnte.Meine Beurteilung heute bezieht sich unter Berücksichtigung des Preises, und auf den original Auslieferungszustand der Gitarre, die ich nun seit ca 2-3 Wochen besitze:Sieht Hammer aus, dick in einer Hochglanzlackierung versiegelt, mag man sie kaum berühren, und behandelt das Instrument wie ein rohes Ei. Beim akustischen Antesten, ohne Amp hatte ich anfangs den Eindruck von einem billigen Klang, i bes. Saite 6. Am Amp angeschlossen verflüchtigt sich das aber sofort, und ich muss sagen, von Bund 1 bis Bund 5 hört die Wildkat sich an, wie ein extrem teures Instrument. Je weiter man runter kommt um so mehr verflüchtigt sich das Klangwunder, bleibt aber im Großen und Ganzen recht gut. Keine Deadpoints oder andere Beanstandungen. Somit gehe ich nicht weiter auf die Pickups ein, da sie ja ebenfalls Bestandteil des verstärkten sounds sind.Auf der Rückseite des Halses klebt ein kleiner Sticker mit der Aufschrift "handmade in China". Sehr gut. Es war wirklich jemand dabei und hat die Gitarre per Hand eingestellt und abgerichtet. Dies erkenne ich daran, dass einige angepasste, gefeilte Bunde nicht nach bearbeitet wurden und böser Grad noch dran hängt. Ich fasse das in diesem Fall positiv auf und erkenne welche Arbeit sich hier jemand gemacht hat .. da hätte ich bestimmt 3 Tage dran gesessen, bis es passt. Das Bisschen nach Polieren, was mir der fleißige Gitarren Bauer aus China übrig gelassen hat, mache ich beim demnächst anfallenden Saiten Wechsel selbst.Im Auslieferungszustand und mit der Besaitung ist sie etwas langsam was bendings ab 12 Bund angeht, liegt vielleicht auch am Bigsby, Ich sammle mit der Wilkat meine ersten Erfahrungen mit Halbakustikgitarren, ist vielleicht ja auch normal. Befürchteter Umbau der Tuneomatic auf eine Rollerbridge o. ä. ist nicht notwendig. Bei Betätigen des Bigsby laufen die Saiten wie geschmiert durch die kleinen Kerben in den Böckchen, sogar die Stimmung hält. Gelegentliches Dehnen der Saite 6 reicht meist. Wer hätte das gedacht. Ich vermute mal das verschiedene Kontrollen bei der Herstellung des Instruments entfallen und so eine deutlich geringere Arbeitszeit, als für so eine Gitarre üblicherweise aufgewendet wird.Das Wesentliche allerdings wurde berücksichtigt, so dass nur gewisse Kleinigkeiten zur Nachbearbeitung für mich übrig geblieben sind. Klitze kleine Verarbeitungsfehler unterstreichen eher die Handarbeit ( einige findet man erst nach Tagen ) und erklären so für mich die Kalkulation.Sehr gut, denn eine perfekte Wildkat, am besten noch in USA oder Europa gefertigt mit derartigen Aufwand, hätte ich mir bestimmt nicht leisten können.Mein Fazit : Für jeden, der schon eine "Hauptgitarre" und gewisse Ansprüche hat, und gern seine Instrumente selbst noch etwas pimpen und einstellen mag, kann die Wildkat kaufen, und dürfte die nächsten Tage kaum von ihr weg zubekommen sein. Die Gitarre Macht Spaß, fühlt sich edel an, sieht edel aus.“
  • Frank hat
    vergeben und schrieb:
    „Also ich war schon lange auf der Suche nach einer Preiswerten Semi-Akustik Gitarre, einfach mal die Gitarre schnell in die Hand nehmen wenn man eine Idee hat und ohne Verstärker sofort ausprobieren.
    Diese Gitarre sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist auch sehr schön und aufwändig verarbeitet, klingt gut mit und ohne Amp und macht auch noch Spaß zu spielen. Es muss nicht immer das Beste sein, reicht ja wenn's richtig gut ist. Danke und Grüße an Olli von Session!“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 4.0 Sternen ermittelt aus 6 Bewertungen:
×
×
×