https://www.session.de/DAVE-SMITH-INSTRUMENTS-Prophet-08-REV2-16.html
Kategorien
Dave Smith Instruments Prophet 08 REV2-16

  • 16-stimmige Polyphonie
  • 61 Tasten, anschlagdynamisch
  • OLED-Display
  • Pitch Wheel
  • zuweisbares Modulations-Rad
  • 512 Factory Programme (4 x 128) und 512 voll editierbare User Programme mit je 2 Layern
  • Polyphoner 64 Step Sequenzer (6 Noten per Step)
  • Programmierbarer 4 Mode Arpeggiator (up, down, up+down, random, assign modes)
  • 2 analoge Oszillatoren pro Stimme (plus Sub Octave/Oszillator 1)
  • Hard Sync
  • White Noise Generator
  • Analog VCA's
  • 4 LFOs mit Key Sync per LFO
  • 1 analoger Curtis Lowpass Filter, 2- oder 4-Pol Filter wählbar
  • 3 Envelope Generators (Filter, VCA, and Assignable)
  • Four Stage ADSR + Delay
  • Anschlüsse: Midi In/Out/Thru, 4 analoge Outputs, 2x Main, 2 Pedaleingänge, Headphone Out
  • Abmessungen: 89,2 x 32,3 x 9,7 cm (B x T x H)
  • Gewicht: 9,3 kg

Mehr von
1 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Andreas hat
    vergeben und schrieb:
    „Dieser Synthesizer ist unglaublich toll! Man muss sich aber bewußt machen, dass man ein Instrument mit subtraktiver Synthese kauft, also die Klangformung durch Auswahl der wenigen elementaren Wellenformen (brutto) und Einsatz des/der Filter (netto) passiert. Für manche Nutzer, die sich nicht mit der Theorie der elektronischen Musik auskennen, mag das Instrument ungeeignet sein. Für kundige Nutzer und erfahrene Oldies der analogen Klangsynthese wie mich (60 Jahre alt), ist das Teil geradezu genial. Bissige Filter machen aus den eher zahmen Osztillatoren einen schönen Sound nach Wunsch und das geniale digitale Bedienkonzept ersetzt komplett Patchkabel alter analoger Maschinen. 16 Stimmen werden manchmal knapp, wenn man üppig instumentiert und vollgriffig spielern will, aber das kann ich gut verschmerzen, da ich kein Pianist, sondern lediglich Experimentalmusiker bin.
    Die Hardware ist zu loben, nichts wackelt oder klappert, die Tastatur ist gut (wie gesagt, von einem Nicht-Pianisten bewertet).
    Gelegentlich scheint der Synth eine "Denkpause" einzulegen, aber da ich Nutzer der allerersten Softwareversion bin, kann ich mir vorstellen, dass derartige Marginalien durch die Installation gelegentlich erscheinender Updates ausgemerzt werden.
    Klangqualität und Vielseitigkeit der Sounds ist sehr gut.
    Bedienung ist (mit empfehlenswertem Studium des Handbuchs) recht einfach. Manche Bedienschritte erschließen sich nur über das Handbuch, sind aber gut und einfach (auf Englisch) beschrieben.
    Fazit: Der Synth ist für erfahrene Analog-Synthesizer-Freunde großartig! Anfänger sollten sich in der Materie zumindest ein wenig auskennen!“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 5.0 Sternen ermittelt aus 1 Bewertungen:
×
×
×