Bass-Saiten - Die Basis für den Sound

Wie der Name Saiteninstrument schon sagt, sind die Saiten auch bei Bässen essentieller Bestandteil. Die Saite ist immer die Basis für die Klangentwicklung eines Saiteninstruments. Ist sie abgespielt, wirkt der Sound dumpf, ist sie neu, klingt der Sound brillant. Allerdings spielen auch andere Faktoren bei Saiten eine große Rolle. Eine Stahlsaite zum Beispiel klingt meistens klarer. Der Klang ist sowohl in den Bässen als auch in den hohen Frequenzen sehr definiert. Eine Nickelsaite dagegen ist eher in den mittleren Frequenzen betont und bietet wärmere Bässe. Diese Angaben sind jedoch nur ungefähre Richtlinien, da jeder Hersteller seinen eigenen Herstellungsprozess hat und damit auch einen eigenen Sound.

Bass-Saiten - Klang und Spielgefühl

Zum Beispiel sind Saiten von Ernie Ball trotz Nickel verhältnismäßig reich an Höhen. Dagegen sind Rotosound Stahlsaiten für mittenbetonten Klang bekannt, der in den hohen Frequenzen weniger ausgeprägt ist. Eine weitere Gattung sind die Bronze- und Phosphorbronze-Saiten, die ähnlich brillant wie Stahlsaiten klingen, allerdings akustisch noch deutlich lauter sind. Sie werden vor allem auf akustischen Bässen genutzt, um sich unverstärkt besser durchzusetzen. Doch nicht nur das Material ist entscheidend, auch die Oberfläche spielt eine sehr wichtige Rolle in der Tonentfaltung. So unterscheidet man im allgemeinen zwischen Roundwound-, Flatwound- und Halfwound-Saiten. Prinzipiell besteht eine Saite aus einem Kern und die darum gesponnene Umwicklung. So beschreibt Roundwound eine Saite, bei der die Umwicklung unberührt bleibt. Dies erhält das ganze Obertonspektrum und die Brillanz der Saite, fühlt sich allerdings gerade am Anfang meist sehr rau an. Eine Flatwound-Saite dagegen ist komplett eben geschliffen, um alle Spielgeräusche zu eliminieren und ein angenehmes Spielgefühl zu bieten. Allerdings ist der Klang von Flatwound-Saiten eher als dumpf einzustufen. Bei der Halfwound-Variante wird der umwickelnde Draht der Saite angeschliffen, um eine etwas glattere Oberfläche zu schaffen, aber nicht alle hohen Frequenzen zu eliminieren. Eine spezielle Form der Flatwound-Saiten stellen die Black Nylons von Herstellern wie GHS oder La Bella dar. Sie weisen um die Umwicklung noch eine zusätzliche Umwicklung aus schwarzen Nylon auf, um einen Ton zu erzeugen, den man am Besten mit dem von Kontrabässen oder anderen Nylon- bzw. Darmsaiten-Instrumenten vergleichen kann. Angesichts der vielen Faktoren sollte jeder Bassist einfach ausprobieren, welche Saiten ihm in Sachen Klang und Spielgefühl am besten gefallen und ruhig ein bisschen experimentieren. Vor allem wenn es darum geht den eigenen Sound verändern zu wollen, ohne gleich das komplette Setup zu ändern, sind die Saiten meist ein guter Ansatzpunkt. Ein großes und gut sortiertes Sortiment an Basssaiten über die beliebten Marken D'Addario, Ernie Ball, GHS, Rotosound, DR und Elixir sowie die Saiten der Bass-Hersteller hinaus findet ihr natürlich bei session.