4-Saiter E-Bässe

Filtern & Sortieren
Preis
  1. YAMAHA TRBX504 TBL
    UVP € 591,-
    € 459,-
  2. IBANEZ GSR-180 BK
    UVP € 222,-
    € 183,-
  3. MARLEAUX Votan X-Tra WBK
    UVP € 1.999,-
    € 1.899,-
  4. YAMAHA TRBX304 CAR
    UVP € 438,-
    € 339,-
  5. HÖFNER Club Bass CT BK
    UVP € 740,-
    € 619,-
  6. YAMAHA TRBX304 BL
    UVP € 438,-
    € 339,-
  7. YAMAHA TRBX 174 BL
    UVP € 306,-
    € 239,-
  8. YAMAHA TRBX 174EW RTB
    UVP € 327,-
    € 239,-
  9. RICKENBACKER 4003 JG Jetglo
    UVP € 2.677,-
    € 2.139,-
  10. RICKENBACKER 4003 FG Fireglo
    UVP € 2.677,-
    € 2.139,-
  11. RICKENBACKER 4003S JG Jetglo
    UVP € 2.379,-
    € 1.999,-
  • 1 von 3

4-Saiter Bässe kaufen bei session

Ein massives Stück Holz an dem 4 Stahlseile und ein paar Elektronikbauteile befestigt sind und fertig ist der 4-Saiter Bass. Etwas umfangreicher ist die Geschichte des 4-saitigen Begleitinstruments dann aber doch. In jedem Fall seid ihr bei session an der richtigen Adresse, falls ihr plant euch einen neuen 4-Saiter Bass zu kaufen. In unserem Webshop findet ihr von preiswerten Fender Squier E-Bässen für Einsteiger, über Mittelklassemodelle für Fortgeschrittene Bassisten von Rickenbacker, bis hin zu absoluten Spitzenmodellen aus dem Hause Sandberg oder Sadowsky, die den Ansprüchen von Profis gerecht werden, ein sehr breites 4-Saiter E-Bass Sortiment. Falls euch die Auswahl an E-Bässen noch nicht genügt, bieten wir die Möglichkeit „Hand an euer bestes Stück zu legen“ und euren E-Bass nach euren Wünschen und Vorstellungen zu personalisieren

Trotz der vielen unterschiedlichen Formen, Farben und Aging-Stufen orientieren sich die meisten 4-Saiter E-Bässe an 2 legendären Modellen aus dem Hause Fender. Das wären der Fender Precision- (P-Bass) und der Fender Jazz-Bass (J-Bass).

4-Saiten Bass Fender Precision Bass

Der Fender Precision-Bass – manchmal auch schlicht und einfach Preci genannt – war der erste E-Bass mit einem massiven Holzkorpus, der seit 1950 industriell in Serie hergestellt wurde. Frühere Modelle glichen eher Kontrabässen mit einem hohlen Resonanzkörper. Seinen Namen hat der Precision-Bass durch die Ausstattung mit Bünden erhalten. Über diese war es möglich „präzise“ Töne vorzugeben und diese entsprechend sauber zu intonieren. Die erwähnten früheren Kontrabässe hatten keine Bünde und waren daher frei intonierbar (Fretless). Bis heute typisch für den Precision-Bass, ist der 1957 eingeführte Split-Coil-Tonabnehmer. Vorher war ein einfacher Single-Coil verbaut. Bei Split-Coil-Pickups sind die Magneten in Paare getrennt und in 2 separaten Gehäusen untergebracht. Dies reduziert störende Nebengeräusche. Der P-Bass überzeugt seit jeher durch seinen ganz eigenen, durchsetzungsfähigen und direkten Klang.

Der Fender Jazz-Bass hat 10 Jahre nach dem Precision-Bass das Licht der Welt erblickt. Die Hauptunterschiede zu seinem Vorgänger lassen sich in erster Linie in der Tonabnehmer Bestückung, einem schmaleren Halsprofil und an einer asymmetrischeren Korpusform erkennen. Als Pickups dienen dem Fender Jazz-Bass einfache Single-Coil-Tonabnehmer. Diese sind so auf dem Korpus positioniert, dass sich die Tiefen von den Mitten stark unterscheiden. Über die verbaute Elektronik, kann man zwischen den Tonabnehmern wählen oder beide zusammen erklingen lassen.

Für welchen 4-Saiter E-Bass ihr euch letztendlich entscheidet bleibt euch überlassen. In unserem Webshop findet ihr sowohl die originalen Precision- und Jazz-Bass Modelle aus dem Hause Fender aber natürlich auch eine Vielzahl an modernen Neuinterpretationen aus den Schmieden von Ibanez, Sandberg, Sadowsky oder Yamaha. Eine ergänzende Zubehörpalette bestehend aus Bassverstärkern und Bassboxen, Taschen und Koffern aber auch E-Bass-Saiten und Tonabnehmern für Bässe, haben wir für euch zusammengestellt.