Empfehlungen für dich

MARKBASS New York 121
UVP € 575,-
€ 499,-
TC ELECTRONIC RS 212
UVP € 1.044,82
€ 695,-
TC ELECTRONIC RS410
UVP € 1.193,57
€ 795,-
MARKBASS Traveler 102 P 8 Ohm
UVP € 575,-
€ 499,-
AGUILAR SL 112 CB
UVP € 1.154,-
€ 969,-

Bassboxen - Die vierte Dimension des Sounds!

Ohne Bassbox kein laut! Wer E-Bass oder auch Akustikbass spielt, kommt um den Einsatz einer einer Bassbox und Verstärker nicht herum. Warum aber kommen Bassbox und Verstärker in getrennten Einheiten? Ab einer gewissen Größe der Location und natürlich auch gemessen an der Lautstärke, die man als Band bedienen möchte, hat es sich bei elektrischen Saiteninstrumenten etabliert, den Verstärker von der Lautsprecherbox zu trennen. Der Hauptgrund hierfür ist vor allem in der Mobilität zu suchen, da gerade in den Anfängen sowohl die Verstärkereinheit durch ihre Röhrentechnik, als auch die Boxen durch ihre massiven Magnete und sperrige Bauweise sehr schwer zu transportieren waren. Deshalb wären ab einer gewissen Größe kombinierte Geräte kaum noch zu bewegen gewesen.  Der berühmteste Vertreter dieser Art von bühnentauglichen Bassverstärkern ist wohl der Ampeg SVT und die dazugehörige 8 x 10 Zoll-Box. Die Verwendung von acht 10 Zoll-Lautsprechern ergab sich daraus, dass man eine möglichst große Membranfläche mit einer möglichst schnellen Ansprache kombinieren wollte. Besonders in der Rockmusik war und ist es wichtig bei großer Lautstärke Druck, aber auch Definition für schnelle Läufe oder im allgemeinen schnellen Spiel zu haben.

Sound-Unterschiede bei unterschiedlichen Lautsprecher-Größen

Doch die Kombination aus mehreren 10 Zoll-Lautsprechern und dem Instrument Bass bringt auch einen relativ harten und kühlen Ton mit sich, was nicht zu jeder Musikrichtung passt.
Deshalb haben sich auch die Boxenvarianten 12 Zoll, 15 Zoll und 18 Zoll etabliert. Im modernen Jazz- und Fusion-Bereich findet man zum Beispiel häufig 12 Zoll-Boxen, welche von der Ansprache her immer noch schnell genug sind, aber einen deutlich wärmeren Ton als ihre kleineren Vertreter bieten. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit dieser Boxen ist, dass dank Herstellern wie Markbass, Aguilar, Glockenklang, EBS, Hartke und vielen mehr, kleine 1 x 12 Zoll-Boxen mit hohem Wirkungsgrad zu haben sind, welche sich auch perfekt für Sessions und Konzerte in kleinerem Rahmen, wie z.B. in Bars eignen.
Alle größeren Bauarten wie 1 x 15 werden meistens in Kombination mit 2 x 10 Zoll oder ähnlichen Boxen verwendet um dem Gesamtsound etwas abzurunden und fetter zu machen oder in Musikrichtungen wie Reggae verwendet, bei denen der Bass hauptsächlich Schub bringen soll.

Welche Bassbox ist die richtige für dich?

Das kannst du in unseren Filialen ganz einfach selbst herausfinden, da wir alle gängigen Größen und auch einige Exoten immer antestbereit haben. Dank unseres Service-Pakets mit 33-Tage-Geld-zurück- und 66-Tage-Umtauschgaranie kannst du auch bedenkenlos im Webshop kaufen und in Ruhe im Band-Kontext ausprobieren.