https://www.session.de/BEYERDYNAMIC-DT-770-M.html
Kategorien

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
(4)
  • Ich hab die Heute mit nem AKG-271 Studio vergliechen, und muss Sagen, dass der Unterschied einfach riesig ist! Natürlich zu gunsten des beyerdynamics. Beim beyerdynamic hört man überhaubt kaum etwas! obwohl man bei dem AKG 271 Studio auch hohe Außenschallisolierung verspricht. Ich habe auch ein Test im Studio gemacht, ich habe ein Playback spielen lassen, und hab den beyerdynamic vor dem Mikro (Rode NT2-A) aufgesetzt, und obwohl es in dem Kopfhörer ziemlich laut war, ist auf den Band so wenig gekommen, dass ich nur dann etwas hörte, wenn ich den Kompressor fast bis zum Anschlag aufgedreht habe. Natürlich braucht man bei einer Standartabmischung den Kompressor nicht so stark zu verdrehen. Ich habe für mich also festgestellt, dass diese Kopfhörer sein Geld Wert sind, und mir hilft es bei den Aufnahme, den Lärm vom Kopförer auch bei sehr Lauten Signalen fast zu 0 zu reduzieren.
    Von Gast am 01.12.2007
  • Meiner Meinung nach das ultimative Tool sowohl für Live Engineering als auch für Gitarristen im Studio. Das mittige Klangbild bewerte ich dabei positiv. Die Stahlbügel lassen sich auf jeden Kopf anpassen und Umgebungsgeräusche werden bei leisem Hören fast vollständig ausgeblendet. Sehr schön, daß es einen Volumeslider direkt am Kabel gibt.
    Von Gast am 02.07.2008
  • Den bekommt bei mir im Studio prinzipiell erstmal jeder Sänger und Drummer verpasst. Der 770 M hat einfach die beste Dämmung! Ich habe kein Kopfhörerübersprechen in der Aufnahme und der Drummer hört auch mal den Rest der Band und nicht nur sein Getrümmer. Sehr gut dabei ist die individuelle Lautstärkeregelung - so kann jeder selbst regeln und das zu laut/zu leise Generve am Mischpult entfällt. Dazu ist er absolut robust. Meiner hat schon einige Wüstlinge erlebt und hält immer noch zusammen. Und abwaschbar ist er auch - sehr wichtig bei schwitzenden Drummern :-) Der Sound ist mir persönlich definitiv zu Mitten-lastig - was für Gesangskontrolle gut, für Backtracks weniger gut ist - und im übrigen auch ziemlich egal. Einen 770M holt man sich nicht für die Hifi-anlage, sondern zum Arbeiten - dafür ist er perfekt !
    Von Gast am 03.07.2008
  • Der DT-770 schirmt exzellent ab und überträgt den Tiefton satt. Sehr schön auch der Lautstärkeregler am Kabel.
    Von Frank - Mitarbeiter Session Webshop am 13.12.2014
×
×
×