https://www.session.de/ARP-ARP-Odyssey-Rev3-B-WARE.html
Kategorien
ARP Odyssey Rev3

Legendärer Analogsynth, der eine musikalische Ära prägte, erlebt nach 40 Jahren ein komplettes Revival. Der ARP Odyssey wurde ab 1972 von der amerikanischen Firma ARP Instruments, Inc. hergestellt und erfreute sich unter Musikern schnell einer stetig wachsenden Fangemeinde. Er war preiswert, ließ sich einfach spielen und transportieren und wurde von seinen Entwicklern über die Jahre immer wieder verbessert. Trotz guter Verkaufszahlen musste die Produktion 1981 aufgrund wirtschaftlicher Probleme und dem Beginn der digitalen Revolution eingestellt werden. Der ARP Odyssey hat mit seinen Sounds zahllose Hitsongs seiner Zeit geprägt und ist bei Musikern bis heute als Synthklassiker sehr beliebt. 2015 bringt Korg den ARP Odyssey in die Gegenwart zurück. Dank fachkundiger Beratung durch David Friend, den Mitbegründer von ARP Instruments, konnte KORG die Originalschaltung für jene Künstler reproduzieren, die klassische Sounds wiederbeleben und neue erforschen möchten. Gemeinsam gelang es den Korg- und ARP-Ingenieuren, Sound und Feel des Vorbilds vollständig zu rekonstruieren. Jedes Detail, bis hin zum Semi-Hardcase musste der Qualität des Originals entsprechen. Fans des ARP Odyssey lieben seinen legendären Sound noch immer. Es ist, als wäre er nie weg gewesen.

ARP Odyssey Rev3:

  • vollständige Rekonstruktion dreier Schaltungsgenerationen mit Unterstützung des Gründers
  • die typische Synthese des ARP Odyssey wurde von Grund auf wiederhergestellt
  • die Filter aller drei Generationen sind verfügbar
  • das Portamento-Verhalten von Rev1 und Rev2/3 ist nutzbar
  • optimierter ARP Odyssey mit Originaltechnik
  • kompaktes Format, leichtgängige Slider und schlanke, leicht bespielbare Tastatur
  • neue DRIVE-Funktion mit separatem Schalter
  • zahlreiche Anschlüsse inklusive MIDI- und Kopfhörerausgang
  • Patchkabel inklusive
  • Spezielles Semihardcase inklusive

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine B-Ware.

Unter diesen Begriff fallen Versandretouren. B-Waren können Gebrauchs- und Spielspuren aufweisen oder verfügen unter Umständen über keine Originalverpackung. Sie sind technisch einwandfrei, transportsicher verpackt und beinhalten alle Leistungen des Service-Pakets mit Ausnahme der Bestpreisgarantie.

Mehr von
3 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Oliver - Mitarbeiter Session Webshop - hat
    vergeben und schrieb:
    „Hier ein Test des Synth auf MusikerPlus:http://musikerplus.de/keyboard/review-jam-arp-odyssey/“
  • Oliver hat
    vergeben und schrieb:
    „Sehr positiver Test bei musikerplus:http://musikerplus.de/keyboard/review-jam-arp-odyssey/“
  • Frank hat
    vergeben und schrieb:
    „Wer einen der Klassiker aus den 70' und 80' haben will, nicht virtuell, sondern echt analog, der kann den neu aufgelegten Minimoog D für 3800€ kaufen oder sich den ARP Odyssey von Korg - jetzt auch in Originalgröße mit 'normaler' Tastatur.
    Natürlich klingt der Moog anders, satter, runder. Aber der Odyssey hat seinen eigenen subtileren Klang, was am Filter aber auch an den Oszillatoren und der Struktur liegt. Die Modulationsmöglichkeiten des ARP Synth sind enorm, zwar vorverdrahtet aber per Schalter doch sehr vielfältig. So kann man z.B. den VCO 1 in einen LFO umwandeln, der dann aber weiterhin VC ist ! Damit lässt sich z.B. die LFO Rate per ADSR oder per 'normalem' LFO automatisch ändern. Und wo gibt es heute (oder auch beim Moog) eine eigenständige SH-Einheit mit vorgeschaltetem SH-Mixer !
    Und das die Oszillatoren nach original Schaltungen nach gebaut wurden, merkt man daran das die Rechteckwave eines Oszillators schon fett aber auch rund klingt und das ohne Einsatz eines Filters.“
Das Produkt hat eine Durchschnitts­bewertung von 5.0 Sternen ermittelt aus 3 Bewertungen:
×
×
×