Kategorien
Korg MS-20 mini

Der Korg MS-20 mini ist die Wiederauflage eines Klassikers. Dieser kultige Synthesizer liefert fette Sounds dank analogem Aufbau und Patching-Optionen. Ausgestattet mit drei vollen Oktaven, also 37 Tasten und der charakteristischen Synthese des MS-20 ist dieses Gerät absolut authentisch. Zum Aufbau gehören zwei VCO, zwei VCF, zwei VCA, zwei EG und ein LFO. In Kombination mit den vielfältigen Filtern, die die beliebte Selbstoszillation erzeugen, können mit diesem Instrument viele Klangfarben produziert werden. Dank ESP können Tonhöhe oder Lautstärke einer externen Audioquelle gesteuert werden. Als weiteres Highlight gilt das flexible Patching-System, um komplexe Sounds zu kreieren. Wer einen kompakten Synthesizer mit analoger Technik, aber modernen Features wie USB- und MIDI-Ports sucht, ist mit dem Korg MS-20 mini bestens beraten.

Korg MS-20 mini:

  • analoger Synthesizer mit Patching-Option
  • Tasten: 37
  • VCO: 2
  • VCF: 2
  • VCA: 2
  • EG: 2
  • LFO: 1
  • Anzeige: LED
  • manuelle Spielhilfen
  • Steuersektion: Eingangssignalpegel, Low- / High-Cut, CV, Threshold
  • Anschlüsse: Signal In, Amplifier Out, Bandpass-Filter Out, CV Out, ENV Out, Trig Out, MIDI, Kopfhörer, USB
  • Abmessungen: 49,3 × 25,7 × 20,8 cm
  • Gewicht: 4,8 kg
  • INKLUSIVE AC-Adapter, 10 x Patch-Kabel

Mehr von
4 Personen haben dieses Produkt bewertet
  • Steffen hat
    vergeben und schrieb:
    „Endlich eine erschwingliche Version des legendären MS-20. Nicht nur eín MiniMoog-Abklatsch, sondern selber Kult! Korg hat hier einen Riesenwurf gelandet. Unbedingt antesten. Kaufempfehlung!“
  • Frank - Mitarbeiter Session Webshop hat
    vergeben und schrieb:
    „Nach 35 Jahren immer noch aktuell! Kaum zu glauben. Ein Synthklassiker der seinen Charme wohl nie verlieren wird.“
  • Markus hat
    vergeben und schrieb:
    „Eine richtig gut gelungene Neuauflage! Neu dabei: MIDI und USB. Erste Klasse zum Experimentieren und im Studio. Agressiver Charakter und doch so charmant...Und alles so wunderbar analog!“
  • Eugen - Mitarbeiter Session Webshop hat
    vergeben und schrieb:
    „Nachdem ich vor einiger Zeit meine zwei originalen MS-20 der Internetspekulationsblase und der Bequemlichkeit geopfert habe, hatte ich mal wieder Lust am puristischen Schrauben und Stöpseln und habe mir gleich einen geholt.Mein Fazit: ja! Das ist ein MS-20! Wer so ein Krawall und Getöse und soviel Spaß macht IST ein MS-20. Diskussionen über den "originalen" Sound führen nur Leute, die noch nie einen hatten. Kein MS-20 klang damals 100% gleich, wegen der billigen und damit Toleranzbehafteten Bauteile. Heute ist er Kult - damals war es Low Budget.Apropo Schaltungsdiskussion, habe das Teil aufgeschraubt und mit der Originalschaltung verglichen - da ist wirklich fast alles wie früher, allerdings heissen die Bauteile heute komplett anders und sind auf einer anders designten Platine.Mecker gibts trotzdem: Man darf nicht die gleichen Schalter wie früher erwarten - heute sitzen diese wesentlich lockerer. Und wenn man schon MIDI und USB implementiert, darf man doch wohl alle 16 Kanäle erwarten - ein THRU/OUT wäre auch gut. Obwohl mir die 3,5er Patchkabel lieber sind, hätte man doch Input/Output 6,3 Buchsen spendieren können - Kabel extra umlöten ist nervig.Für den 100% originalen Spaßfaktor und die liebevolle originale Bedienungsanleitung gibts trotzdem vier Punkte.“